Ausflugstipp, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Mit Echtdampf durch die Halle rattern

Die Mitfahrt auf dem Echtdampfzug ist bei der Erlebnis Modellbahn stes ein Renner. Foto: Peter Weckbrodt

Die Mitfahrt auf dem Echtdampfzug ist bei der Erlebnis Modellbahn stes ein Renner. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp: Modellbahnmesse mit überregionaler Ausstrahlung in Dresden

Dresden, 17. Februar 2017. Zur „13. Erlebnis Modellbahn“ lädt der Modelleisenbahnclub „Theodor Kunz“ Pirna vom 17. bis 19. Februar in die Hallen 3 und 4 der Messe Dresden ein. Nicht die Masse, sondern die Klasse, das Besondere, zeichnen Jahr für Jahr die Anlagen auf dieser Messe aus. Die Messe genießt deutschlandweit einen geradezu legendären Ruf: Die Zahl der Modelleisenbahnvereine, die dabei sein möchten, übersteigt stets die Möglichkeiten der Platzierung. Vereinsvorsitzender Rene Illing hatte auch in diesem Jahr wieder die Qual der Wahl, und er hat erneut eine gute Auswahl getroffen.

600 Meter Gleis verlegt

Stets gesetzt, weil das Zugpferd Nummer 1, ist in der großen Spurweite 5 Zoll (127 mm) die Echtdampfanlage in der Halle 3. Hier bietet der Minibahnclub Dresden mit seinen Gastfahrern Mitfahrgelegenheit für die ganze Familie über 600 Meter Gleis und 20 Weichen an. Ein besonderer Höhepunkt sind die täglichen Lokparaden.

Richtig toll fanden auch diese Jungens die verschneite Schweizer Bergbahnanlage der Modellbahn-AG aus Kaarst. Foto: Peter Weckbrodt

Richtig toll fanden auch diese Jungens die verschneite Schweizer Bergbahnanlage der Modellbahn-AG aus Kaarst. Foto: Peter Weckbrodt

33 Modellbahn-Anlagen ausgestellt

Auf über 4000 Quadratmetern sind in der Halle 4 insgesamt 33 Modellbahnanlagen zu bewundern. Von der Nenngröße N mit 9 mm bis zur „Königsspur“ 1 mit 45 mm Spurweite reicht das Spektrum. Dresden und die Region sind gut vertreten. Die IG Modelleisenbahn Meißen 1999 zeigt eine wunderschöne, in den Nenngrößen HO und HOe gestaltete Anlage mit Regel- und Schmalspurbahnbetrieb.

Bahnbetriebswerk-Atmosphäre gibt es in HO und in 1. Foto: Peter Weckbrodt

Bahnbetriebswerk-Atmosphäre gibt es in HO und im Maßstab 1. Foto: Peter Weckbrodt

Eisenbahnbetrieb von 1949 zu sehen

Die Radebeuler Modellbahnfreunde stellen auf einer historischen HO-Anlage den Eisenbahnbetrieb in der Zeit um 1949 vor. In der von drei Dresdnern betriebenen Modellbahnwerkstatt gibt es Tipps zur Anlagen- und Fahrzeuggestaltung. Traditionsgemäß ist wieder das Junior-College Europa (JCE) der Sächsischen Modellbahner-Vereinigung (SMV) dabei. Hier kann der Modellbahnernachwuchs Viel von den Fachleuten lernen.

Auch gibt es eine große betreute Spielfläche für die jüngsten Messebesucher. Auf der Messe finden Fachvorträge statt. In der Halle 4 sind zahlreiche Kleinserien- und Kleinhersteller vertreten. Es gibt einen Baby-Wickelraum, eine Behindertentoilette und DRK-Betreuung.

Besucherinformationen:

Was?

13. Erlebnis Modellbahn

Wann?

Vom 17. bis 19. Februar jeweils von 10-18 Uhr

Wo?

Messe Dresden Hallen 3 + 4

Eintrittspreise:

Erw. 7 Euro, Rentner (nur Frei) 6 Euro, Kinder 3 Euro, Familien 15 Euro

Mehr Infos im Netz hier

Anfahrt:

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.