News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Designpreis für Dresdner Golfcaddy-Entwurf

Der Golfcaddy von GolfQuant und Wolfram bekommt einen Designpreis. Foto: Wolfram Dresden

Der Golfcaddy von GolfQuant und Wolfram bekommt einen Designpreis. Foto: Wolfram Dresden

Dresden/Frankfurt am Main, 9. Februar 2017. Für einen schicken Golfcaddy aus Titan und Aluminium, den sie gemeinsam entworfen haben, bekommen das Dresdner Studio „Wolfram“ und die hessische Firma „GolfQuant“ morgen in Frankfurt am Main den „German Design Award“ in der Kategorie Sport verliehen. „Der Golf-Caddy ist exzellent gemacht“, begründete die Jury ihre Entscheidung. „Er ist extrem leicht, lässt sich einfach zusammenklappen und bietet hervorragende ergonomische Eigenschaften.“

Designer: Qualität entscheidend für Produkterfolg

Mit solch einem Caddy können Golfspieler ihre Schläger über den Rasen transportieren. Die beiden Partner orientierten sich für ihren Entwurf laut eigenen Angaben an Kriterien wie Funktionalität, Qualität der Materialien und Nachhaltigkeit. „Für den Erfolg eines Produktes sind vor allem die Qualität und die Benutzerfreundlichkeit wichtig“, betonte Geschäftsführer Sebastian Wolfram, der sein Dresdner Designstudio im Jahr 2006 gegründet hatte. Neben Luxusartikeln entwirft seine Firma auch viele Alltagsprodukte – „von Kaminöfen über medizinische Produkte bis zu kompletten Fertigungsanlagen“. Die internationalen Auftraggeber kommen aus den Branchen Maschinenbau, Medizintechnik, Fahrzeugbau und der Konsumgüterindustrie, erklärte Wolfram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.