Filme, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Bluray „Modus“: US-Sekte meuchelt Homosexuelle in Schweden

Geheimnisvoller, grausamere, gütiger Todesengel: Eine Sprayerin hat den Mörder Richard Forrester (Marek Oravec) porträtiert. Foto: Edel Motion

Geheimnisvoller, grausamere, gütiger Todesengel: Eine Sprayerin hat den Mörder Richard Forrester (Marek Oravec) porträtiert. Foto: Edel Motion

Starke Krimiserie aus Skandinavien nun auf Bluray erschienen

Mit „Modus – der Mörder in uns“ hat „Edel Motion“ eine spannende skandinavische Krimiserie veröffentlicht, die in der Tradition solcher Straßenfeger wie „Die Brücke“ oder „The Protectors“ steht. Im Fokus steht eine Reihe von Auftragsmorden gegen – teils recht prominente – schwule und lesbische Schweden, hinter der anscheinend eine rechte Sekte in den USA steckt. Vorlage war der Krimi „Gotteszahl“ von Anne Holt.

Werbevideo:

Mörder rettet autistisches Kind

In diese Ermittlungen stolpert die Psychologieprofessorin Johanne Vik (Melinda Kinnaman) eher zufällig: Nach einem Familienfest wird ihre autistische Tochter Stina (Esmeralda Struwe) beinahe von einem Lkw überrollt, wird jedoch von einem geheimnisvollen Fremden gerettet. Der entpuppt sich später als eine Art gefallener Engel: Der Ex-Marinesoldat Richard Forrester (Marek Oravec) ist aus den USA nach Schweden gekommen, um für die bizarre Homo-Hasser-Sekte „5+1“ Schwule und Lesben zu töten. Die ehemalige FBI-Profilerin Vik kommt jedoch gemeinsam mit den Kriminalisten Ingvar Nyman (Henrik Norlén) den Verschwörern bald auf die Schliche…

Kriminalist Ingvar Nyman (Henrik Norlén) und Profilerin Johanne Vik (Melinda Kinnaman) kommen sich bei den Ermittlungen näher. Foto: Edel Motion

Kriminalist Ingvar Nyman (Henrik Norlén) und Profilerin Johanne Vik (Melinda Kinnaman) kommen sich bei den Ermittlungen näher. Foto: Edel Motion

Fazit: Spannend und aufwühlend

Die vierteilige erste Staffel von „Modus“ ist spannend und aufwühlend inszeniert, vor allem psychologisch dicht und toll besetzt – bis in die Nebenrollen hinein, wo beispielsweise „Wallander“-Darsteller Krister Henriksson brilliert. Und eine ganz eigene Rolle spielt in diesem Krimi der Winter: Die blau-weißen Landschaftsbilder lassen den Zuschauer erschaudern – ob der Kälte in Schweden wie im Herzen der Menschen.

Erschienen ist die 1. Staffel nun auf Bluray, als Bonusmaterial finden wir hier eine kleine Doku mit Reflexionen der Hauptdarsteller über ihre Rollen. Starkes Krimifutter aus Skandinavien, das Appetit auf mehr Staffeln macht.

Autor: Heiko Weckbrodt

Versenkt den Computer seiner ermordeten Frau im See, um deren Geheimnisse zu schützen: Krister Henriksson einmal nicht als Wallander. Foto: Edel Motion

Versenkt den Computer seiner ermordeten Frau im See, um deren Geheimnisse zu schützen: Krister Henriksson einmal nicht als Wallander. Foto: Edel Motion

„Modus – der Mörder in uns“, Schweden/Dänemark 2016, Drehbuch: Mai Brostrøm & Peter Thorsboe, Regie: Lisa Siwe und Mani Maserrat, 4 mal 90 Minuten plus 5 Minuten Bonus-Doku, FSK 16, Bluray und DVD jew. 28 Euro

Werbung:
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.