Ausflugstipp, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Wein, Weib und Gesang in Altkötzschenbroda

Pittoreske Gaukler sorgen für die richtige Stimmung unter dem Weinvolk.. Foto: Peter Weckbrodt

Pittoreske Gaukler sorgen für die richtige Stimmung unter dem Weinvolk.. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp für den 23. bis 25. September

Radebeul, 23. September 2016. Warum in die Ferne schweifen, wenn das schönste Herbst- und Weinfest der Region in Radebeul, genauer gesagt in Altkötzschenbroda stattfindet. Vom 23. bis 25. September lädt die Stadt Radebeul zum Herbst- und Weinfest und zum XXI. Internationalen Wandertheaterfestival ein.

Die Besucher werden im Sächsischen Weindorf am Kuffenhaus, in den Weingärten am Goldenen Anker, am Hoftheater, an der Schmiede sowie im Radebeuler Weindorf am Kirchplatz erwartet.

Das LABYmania ist komplett aus holz errichtet. Sein Beuch ist geradezu Pflicht für die ganze Familie. Foto: Peter Weckbrodt

Das LABYmania ist komplett aus holz errichtet. Sein Beuch ist geradezu Pflicht für die ganze Familie. Foto: Peter Weckbrodt

Die große Streuobstwiese mit dem Mittelaltermarkt ist ebenso wieder als Festgelände mit dabei wie die traditionelle Vogelwiese in deren westlicher Fortsetzung.

Spielstätten des Wandertheaterfestivals finden die Besucher im Sächsischen Weindorf, am Dorfanger, im Hoftheater Nr. 15, am Kirchplatz, im Kleinen Hoftheater Nr. 15, hinter der Kirche, im Luthersaal sowie auf der Streuobstwiese in der Lounge zwischen den Obstbäumen, Am Radweg und in der Theaterarena.

Bacchus und die Weinkönigin begrüßen die Besucher aus Nah und Fern. Foto: Peter Weckbrodt

Bacchus und die Weinkönigin begrüßen die Besucher aus Nah und Fern. Foto: Peter Weckbrodt

Wanderbühnen gelten als eine der ältesten Theaterformen. Seit Jahrtausenden bringen sie das Theater zu den Menschen, unterhalten und amüsieren sie, halten der Gesellschaft aber auch einen Spiegel vor. Mit dem Motto „Narren, Gaukler, Komödianten“ halten in unserer aufgewühlten Zeit wieder Unbeschwertheit, und Humor Einzug in Radebeul. Wandertheater findet nicht nur auf der Bühne statt. Da wird auch zwischen Strohballen gespielt, oder vielleicht auf einem schiff gesungen oder einfach mitten auf der Straße unter den Besuchern mit Clownerie und Pantomime begonnen. Mitwirkende sind in diesem Jahr auch die Schauspieler der Landesbühnen Sachsen.

Im Familienzentrum warten zzahlreiche Spiele und Bastelmöglichkeiten auf die Kinder. Foto: Peter Weckbrodt

Im Familienzentrum warten zzahlreiche Spiele und Bastelmöglichkeiten auf die Kinder. Foto: Peter Weckbrodt

Selbstverständlich soll der sächsische Wein reichlich fließen. Heimische Winzer lassen die Weinlese für ein Wochenende hinter sich  und laden zu frischem Federweißen und edlen Tropfen ein. Die Weinsonderedition 2016 ist ein Riesling des Jahres 2015 mit einem Künstleretikett von Bärbel Voigt aus Radebeul. Der Erlös der Sonderedition kommt unmittelbar der Festivalfinanzierung zugute.

Den Auftakt des diesjährigen Herbst- und Weinfestes bildeten bereits am heutigen frühen Abend der Empfang der sächsischen Weinhoheiten und des Weingottes Bacchus mit seinem Gefolge und deren anschließender Umzug über den Dorfanger zum Kirchplatz. Zur Festeröffnung sangen der Männerchor „Liederkranz 1844“. Hier erfolgte auch der Anstich des ersten Fasses Radebeuler Federweißer.

In dieser Stunde wird in der Friedenskirche die Gospelmesse „Messa Pavulorum Die“ von Ralf Größler aufgeführt. Im Luthersaal des Pfarrhauses unterhält der „Komödiantenstadl“ die Besucher. In der Stadtgalerie kann noch bis 22 Uhr das Intermediale Kunstprojekt „Radebeul Besitzen“ von Radebeuler Künstlern und Gästen besucht werden. In den Höfen sind Folk, Bluegrass, Schlager-Hits, Tanzmusik Jazz und Swing angesagt. Bis Mitternacht kommt folglich keine Langeweile auf.

Am Sonnabend erwartet ab 14 Uhr nonstop bis 01 Uhr die Radebeuler Winzerkirmes mit der Prager Stimmungskapelle die weinseligen Besucher. Ab 15 Uhr geht es überall am Anger und auf der Streuobstwiese bis weit in den Abend hinein richtig rund. Der Mittelaltermarkt öffnet um 14 Uhr. Für die Familien ist das Mehrgenerationenhaus ein Tipp. Hier gibt es Kinderschminken und Bastelangebote. Richtig was für Kinder dürfte auch die Geschichte „Der Räuber Hotzenplotz“ am Sonnabend 17 Uhr im „Zum falschen Lorbeer“ sein.

Die Kids bekommen sogar ihre Kinderkirmes ab 14 Uhr mit Eselreiten, Kuchen backen im Erdofen, Kochen am Lagerfeuer Seillabyrinth und Handwerk zum Mitmachen.

Dazu passend wird hinter der Friedenskirche am Sonntag ab 15.30 Uhr Hellwigs Puppenbühne in Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen Erstaunliches um den König, die Prinzessin, den Kaspar und beim Weltzaubern mit dem Grausegrimm zu erleben sein.

Selbstverständlich wird auf dem Festgelände wieder der Sächsische Weintaler geprägt. Es ist der 21. Weintaler. Er kann in Kaiserzinn (Auflage 400), in Feinsilber (120) und in Gold (10)  erworben werden..

Das Finale Grande, ein großes Feuer- und Theaterspektakel mit der Verleihung des Publikumspreises des Internationalen Wandertheaterfestivals ist schließlich am Sonntagabend ab 20 Uhr auf den Elbwiesen zu erleben.

Service: 26. Herbst- und Weinfest mit XXI. Internationalem Wandertheaterfestival vom 23. bis 25. September in Radebeul-Altkötzschenbroda. http://www.wandertheaterfestival.org/

Eintrittskarten können auch online im Vorverkauf erworben werden. Am Freitag ist freier Eintritt.

Eintritt in Euro:

VVK/ Tageskasse                       Samstag                           Sonntag                Sa + So

Erwachsene                                   7/9                                    5/7                            10/-

Ermäßigte                                3.50/ 5                               2.50/ 4                             5/-

Familien                                     15/19                                 11/15                          22/-

Online-VVK: http://www.weinfest-radebeul.de/     http://www.weintaler.info/index.php?w=Tradition

Gut beraten ist, wer die S1 zur Anfahrt benutzt. Sie verkehrt nach einem erweiterten Fahrplan: bis 0.34 alle 30 Minuten Richtung Dresden, bis 0.20 alle 30 Minuten Richtung Dresden; zusätzlich 1.12 Uhr bis pirna und 1.52 Uhr bis Dresden Hbf;

Die Straßenbahnlinie 4 fährt in den Nächten Fr/Sa und Sa/So ab Radebeul, Moritzburger Straße von ca. 22.30 Uhr bis 2.00 Uhr im 15-min-Takt bis Dresden-Postplatz und im 30-min-Takt bis Weinböhla.

Autor. Peter Weckbrodt

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.