Ausflugstipp, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Mit Muskelkraft gegen eine Diesellok

Der Radebeuler Traditionszug ist als Gast beim Festival wieder dabei. Foto: Peter Weckbrodt

Der Radebeuler Traditionszug ist als Gast beim Festival wieder dabei. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp: Schmalspurbahn-Festival bei Dresden

Dresden/Freital/Dippoldiswalde, 14. Juli 2016. Besucher können am Wochenende erstmals Baustellen der Weißeritztalbahn zwischen Dippoldiswalde und Kurort Kipsdorf besuchen. Bei flotter böhmischer Blasmusik können sie sich im Cabriowagen mit Dampf durch den idyllischen Rabenauer Grund kutschieren lassen. Dies und noch viel mehr an Spaß und Vergnügen für die ganze Familie erwartet die Bimmelbahnfreunde am kommenden Wochenende bei der achten Auflage des Schmalspurbahn-Festivals auf der Weißeritztalbahn.

„Dampfende Lokomotiven, Oldtimer und Natur sowie ein buntes Bühnenprogramm mit Akrobatik, Musik und Zauberei sind beste Zutaten für ein richtig schönes Festival“, findet Vermarkterin Gabriele Clauss vom Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). „Entlang der Strecke von Freital-Hainsberg bis Dippoldiswalde erwarten Buden, Ausstellungen und eine geführte Wanderung die Besucher.“

Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG), hält gleich zwei tolle Überraschungen bereit: Auf vier Touren haben Wissbegierige die Gelegenheit, einen Blick auf den wiederaufbau der Strecke nach Kipsdorf zu werfen. Die SDG bietet dazu Sonderfahrten mit dem historischen Omnibus Ikarus 66 an. Ein weiterer Höhepunkt wird das Lokziehen am Bahnhof Freital-Hainsberg sein. Jeweils acht Personen werden eine Kleindiesellokomotive vom Typ VC 10 über eine Strecke von 40 Metern ziehen. „Für das schnellste Team halten wir eine Überraschung bereit“, kündigte Froß an. Dafür werden natürlich bärenstarke Männer und Frauen gebraucht. Ein SDG-interner Versuch., eine sächsische Dampflok der sehr beliebten Gattung IV K zu ziehen, war trotz höchster Anstrengungen fehlgeschlagen. Die Lok bewegte sich keinen Millimeter!

"Fahrt frei" heißt es für zusätzlich eingesetzte 26 Züge beim Festival. Foto: Peter Weckbrodt

„Fahrt frei“ heißt es für zusätzlich eingesetzte 26 Züge beim Festival. Foto: Peter Weckbrodt

Ein Spass für die ganze Familie ist hingegen die Fahrt mit der Motordraisine über den Bahnhof oder aber das „Abstrampeln“ auf einer der eingesetzten Handhebeldraisinen.

Neben den planmäßigren Zügen hat die VVO 26 weitere Züge bestellt. Kinder fahren in Begleitung Erwachsener frei. In den Zügen sorgen die „Old Bays“ mit original-böhmischer Blasmusik im offenen „Wagen für beste Stimmung.

Mit dabei ist der schmucke Traditionszug aus Radebeul mit der IV K Nummer 132 der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahn als Zuglok. Die SDG setzt einen Reichsbahnzug im Stil der Siebziger Jahre ein. Beide Zuggarnituren sind auch fotogene Leckerbissen längs der an malerischen Hintergründen nicht gerade armen Strecke.

Nur am Samstag fahren zwei Züge zu abendlicher Stunde nach Malter zum Spektakel „Malter in Flammen.“ Für alle kleinen Bimmelbahnfreunde gibt es speziell am Bahnhof Freital-Hainsberg ein großes Angebot zum Spielen, Hüpfen und Basteln.

Autor: PeterWeckbrodt

Besucherinformationen

Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn am 16. und 17. Juli jeweils ab 10 Uhr von Freital-Hainsberg bis Dippoldiswalde;

Auszug aus dem Festprogramm

Bahnhof Freital-Hainsberg:

Sonnabend:

10.00 bis 10.45 Uhr Show mit den Clowns Tomegi und Megito Show

11.30 bis 12.00 Uhr „Herr Humbuk“ Zauberei und Bauchreden

12.10 und 14.20 Uhr Technikschau der FFW Freital

15.00 bis 15.30 Uhr Gauklerprogramm

16.30 bis 17.30 Uhr Stelzenfigurenanimationen

17.30 bis 19.00 Uhr Loktauziehen

Sonntag:

10.30 bis 11.15 Uhr „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“

12.00 Uhr Technikschau der FFW

12.30 bis 13.30 Uhr Cleopatra – Vizeweltmeisterin und deutsche Meisterin im orientalischen Tanz

16.00 bis 16.45 Uhr Clown Tomegi und Clown Megito Show

Freital-Cossmannsdorf:

Sonnabend 11bis 17 Uhr “Die Grillweltmeister2 laden zum Barbecue

Bahnhof Rabenau:

Sonntag

11.00 bis 17.00 Uhr Präsentation und Verkauf von Holzbildhauereiarbeiten

13.00 bis 16.00 Uhr Kinderschminken

13.00 bis 17.00 Uhr Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau lädt ein

Haltepunkt Spechtritz:

Am Wochenende 11.00 bis 18.00 Uhr Frisches vom Grill und kühle Getränke

Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr Lamareiten für Kinder

Bahnhof Malter:

Sonnabend ab 11.00 Uhr Kinder- und Neptunfest im Strandbad Seifersdorf

ab 15 Uhr Guggentreffen und Livemusik in den Strandbädern

22.30 Uhr „Malter in Flammen“

Bahnhof Dippoldiswalde:

Kinderfest mit Karussell und Losbude

Biergarten am Bahnhof

Anmeldungen zum Loktauziehen unter weisseritztalbahn@sdg-bahn.de oder unter 035207-89 29 0

Geführte Baustellenbesichtigungen am Sonntag, 17. Juli jeweils 07:30, 09:45, 14:45 und 16.45 Uhr ab Freital-Hainsberg. Erw. 25 Euro, Kinder 12,50 Euro; Anmeldung unter Tel.: 035 207/89 29 0; E-Mail info@weisseritztalbahn.com

www.sdg-bahn.de/souvenirshop

Fahrplan zum SSB-Festival unter http://www.weisseritztalbahn.com/fahrplan-tarif/

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.