News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

3D-InCites-Award für Fraunhofer Dresden

Gelbes Licht für tageslichtscheue 3D-Chips: Blick in die Lithografie des ASSID-Reinraums in Dresden. Abb.: hw

Blick in die Lithografie des ASSID-Reinraums in Dresden. Abb.: hw

3D-Chip-Forschungsverbund in den USA ausgezeichnet

Dresden/San Francisco, 15. Juli 2016. Das Dresdner 3D-Chipzentrum ASSID und dessen Fraunhofer-Partnerinstitute in Dresden hat in den USA einen „3DInCitesAward“ als Forschungsverbund des Jahres gewonnen. Eine Fach-Jury würdigte damit die Fortschritte, die die sächsischen Fraunhofer-Wissenschaftler bei der räumlichen Verbindung komplexer Computer-Chips erzielt haben.

Zum Dresdner Fraunhofer-Cluster für 3D-Integration gehören neben dem ASSID (in Boxdorf bei Dresden) unter anderem auch das Photonik-Institut IPMS, das Keramik-Institut IKTS und die Chipdesign-Automatisierungs-Institut EAS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.