Ausflugstipp, Kunst & Kultur, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Mueller-Stahls Menschenbilder

Armin Mueller-Stahl: Selbst Farblithographie, 2012. Repro: Peter Weckbrodt

Armin Mueller-Stahl: Selbst, Farblithographie, 2012. Repro: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp: Schauspieler zeigt seine Bilder in Torgau

Torgau, 8. Juli 2016. Wer sich für die Werke der bildenden Kunst interessiert und/oder ein Verehrer des Schauspielers Armin Mueller- Stahl ist, sollte den Weg nach Torgau nordwestlich von Dresden nicht scheuen. Seit dem 3. Juli erwartet im Schloss Hartenfels in der zum Reformationsjubiläumsjahr 2017 angelaufenen Veranstaltungsreihe „Menschenbilder – Luther, Cranach & die Welt“ die Sonderausstellung „Armin Mueller-Stahl“ die Besucher. Als Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller blickt Armin Mueller-Stahl auf ein beeindruckendes Lebenswerk. Der Besucher kann sich sein Urteil bilden zu über 100 Gemälde und Zeichnungen seines künstlerischen Schaffens.

Der Weg lohnt!

Allein die Tatsache, dass der international bekannte Schauspieler von den Experten in einem Atemzug mit eben solchen Persönlichkeiten wie dem Reformator Luther und dem Renaissancemaler Cranach genannt wird, sollte den Zögerlichen unter uns doch zu denken geben. Um es gleich als Fazit vorweg zu nehmen: Der Weg lohnt!

Fokus ruht auf Menschen

Die Ausstellung gewährt einen Einblick in Muller-Stahls bildkünstlerisches Werk, das unter dem großen Thema Menschenbilder steht. Damit steht auch fest: Bilder schöner Landschaften und in allen Farben schillernde Blumengebinde sollte kein Besucher erwarten.

Armin Mueller-Stahl: Martin Luther, Mischtechnik auf Papier, 2003. Repro: Peter Weckbrodt

Armin Mueller-Stahl: Martin Luther, Mischtechnik auf Papier, 2003. Repro: Peter Weckbrodt

Würdigung für Luther und Cranach

Es sind Persönlichkeiten aus Musik, Literatur, Politik und selbstverständlich auch der Religion, die Mueller-Stahl uns aus seiner Sichtweise vorstellt. Im Mittelpunkt stehen, dem Anlass gemäß, Papierarbeiten zu Martin Luther und Lucas Cranach, die beide auf Schloss Hartenfels gewirkt haben. Lucas Cranach wurde 1505 zum Hofkünstler ernannt und verbrachte längere Zeiträume auf dem Schloss. Luther weihte 1544 die Schlosskirche.

Die Bedeutung von Schloss Hartenfels für die Reformationsgeschichte greift Mueller-Stahl mit einem eigens für diese Ausstellung gefertigten Portrait Martin Luthers auf, das käuflich erworben werden kann.

Armin Mueller-Stahl: John Lennon, Farblithographie, 2015. Repro: Peter Weckbrodt

Armin Mueller-Stahl: John Lennon, Farblithographie, 2015. Repro: Peter Weckbrodt

Von Beuys bis Goethe alle dabei

Mueller-Stahl überrascht mit Portraits sowohl von geschichtlichen Persönlichkeiten als auch aus der aktuellen Zeitgeschichte. Er malte oder zeichnete beispielsweise John Lennon, Willy Brandt, Bob Dylan, Elton John, Heinrich Heine, Sigmund Freund, Goethe und Schiller. Wir sehen Matthias Claudius, Theodor Fontane, Johannes Brahms, Johann Sebastian Bach, aber auch Joseph Beuys und Udo Lindenberg – beide selbstverständlich unzertrennlich mit ihren bekannten Kopfbedeckungen. Diese Portraits sind bemerkenswert und sie gefallen! Wer sich in eines der Bilder gar verlieben sollte, es gibt eine Bestellliste. So können Michael-Jackson-Fans ihr Idol auf Papier nummeriert und signiert für 280 Euro erwerben.

Armin Mueller-Stahl: Matthäus Vier Evangelisten Ölgemälde, 2013. Repro: Peter Weckbrodt

Armin Mueller-Stahl: Matthäus Vier Evangelisten Ölgemälde, 2013. Repro: Peter Weckbrodt

Keine Schande, wer sich von Mueller-Stahls Ölgemälden überfordert fühlt. Da bleibt viel des Meisters Geheimnis.. So wird auch der „Matthäus Vier Evangelisten“ nicht unbedingt jedermanns Gefallen finden und mit einem Preis von 21.300 Euro auch nur wenigen finanziell gefällig sein. Selbst bei entsprechend Solventen dürfte die Frage nach dem „Wohin hängen?“ einiges Kopfzerbrechen bereiten. Dann greifen wir doch lieber nach der hübschen Lithographie „Herr mit Hund“ für erschwingliche 120 Euro.

Armin Mueller-Stahl: Udo Lindenberg, Lithographie 2016 Repro: Peter Weckbrodt

Armin Mueller-Stahl: Udo Lindenberg, Lithographie 2016
Repro: Peter Weckbrodt

Malen und Schauspielerei untrennbar

Der Meister sagt von sich selbst: „Das Malen, Schreiben, Musizieren und die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen.“ Das glauben wir ihm am Ende unserer Runde!

Begleitend zur Ausstellung gibt es einen Katalog mit allen Werken. Das geplante Eröffnungskonzert ist wegen Erkrankung des Künstlers auf Ende Oktober verschoben wurden. Die Ausstellung endet am 31. Oktober 2016.

Besucherinformationen

Was?

Ausstellung „Armin Mueller-Stahl – Menschenbilder Luther, Cranach & die Welt“

Wo?

Schloss Hartenfels, 04860 Torgau, Schlossstraße 27, im Flügel D, 1. OG

Öffnungszeiten:

Vom 3. Juli bis 31. Oktober 2016: Di – So von 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise:

4,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Katalog zehn Euro,

Internet:

http://www.muellerstahl-torgau.de/

Anfahrt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.