Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Kinder nutzen Internet fürs Quatschen

Sprachforscher wollen die Dialog-Dynamik in WhatsApp-Beziehungen analyisieren. Abb.: Heiko Weckbrodt

Abb.: Heiko Weckbrodt

Aber auch Seiten mit Spielen und „verbotenen“ Sachsen unter Junioren beliebt

Moskau/Ingolstadt, 7. Juni 2016. Zwei Drittel aller Kinder nutzen das Internet vor allem, um sich mit anderen zu unterhalten. 11 Prozent besuchen Spieleseiten. Und interessanterweise landen Seiten rund um die Themen Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel bereits auf Platz der 3 der Netz-Seiten, die Kinder am liebsten ansteuern. Das geht aus einer Statistik von „Kaspersky“ hervor.

Die russische Firma hatte dafür die Benachrichtigungen des Kindersicherungsmoduls auf Rechnern mit entsprechender Kaspersky-Software ausgewertet. Die Statistik ist daher nicht repräsentativ.

Deutsche Kinder surfen demnach im internationalen Vergleich überdurchschnittlich häufig auf Seiten der Kategorien „Computerspiele“ sowie „Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel“. Besuche von Porno-Seiten durch Kinder meldete dieses Modul hingegen nur selten: In Deutschland steuerten nur 2 % der Kinder „Erwachsenen-Seiten“ an – in China taten dies aber immerhin rund 23 % aller Kids.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.