Internet & Web 2.0, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Rembrandt gratis

Das Reichsmuseum stellt Rembrandts „Nachtwache“ aus dem Jahr 1642 als digitalisierte, hochaufgelöste Kopie bereit. Repro: rijksmuseum.nl

Das Reichsmuseum stellt Rembrandts „Nachtwache“ aus dem Jahr 1642 als digitalisierte, hochaufgelöste Kopie bereit. Repro: rijksmuseum.nl

Das Reichsmuseum Amsterdam präsentiert Kunstwerke auch digital

• Reichsmuseum Amsterdam: Über das Rijksstudio im Netz können Nutzer aus über 125.000 digitalisierten Museums-Exponaten auswählen und sie kostenlos herunterladen. Die Dateien
sind so hochauflösend, dass selbst Details zum Beispiel aus Rembrandts „Nachtwache“ noch
als Vorlage für eine bedruckte Tasche verwendet werden können.

Selbst einzelne Details aus den Gemälde-Digitalisaten sind noch auf Taschen oder gar ganze Autos reproduzierbar, verspricht das Museum. Abb.: Bildschirmfoto von rijksmuseum.nl

Selbst einzelne Details aus den Gemälde-Digitalisaten sind noch auf Taschen oder gar ganze Autos reproduzierbar, verspricht das Museum. Abb.: Bildschirmfoto von rijksmuseum.nl

Zum Weiterlesen:

Neue Perspektiven für Bibliotheken und Museen durch das Internet

Weitere Internet-Quellen für digitalisierte Bücher, Dokumente und Kunstwerke

• Fachinformationsdienst Kunst, Fotografie, Design: http://www.arthistoricum.net

Landesdigitalisierungsprogramm für Wissenschaft und Kultur in Sachsen

Deutsche Digitale Bibliothek (DDB)

Startseite der digitalen Kunstsammlung „Europeana“. Abb.: Bildschirmfoto von europeana.eu

Startseite der digitalen Kunstsammlung „Europeana“. Abb.: Bildschirmfoto von europeana.eu

• Die europäische Kunstsammlung „Europeana“ im Netz (derzeit über 53 Millionen Gemälde, Bücher, Videos und andere Werke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.