News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Elektro-BMW i3 kommt ins Verkehrsmuseum

Der Leipziger BMW-Werkleiter Hans-Peter Kemser (l.) hat den Elektro-BMW i3 an Verkehrsmuseums-Direktor Joachim Breununger vor dem Johanneum in Dresden übergeben. Foto: Heiko Weckbrodt

Der Leipziger BMW-Werkleiter Hans-Peter Kemser (l.) hat den Elektro-BMW i3 an Verkehrsmuseums-Direktor Joachim Breununger vor dem Johanneum in Dresden übergeben. Foto: Heiko Weckbrodt

Automobil aus Leipziger Produktion in Dresden übergeben

Dresden, 12. April 2016. Ab sofort können die Besucher des Verkehrsmuseums Dresden auch das recht schmucke Elektro-Karbonauto BMW i3 bewundern. Hans-Peter Kemser, der Chef des Leipziger BMW-Werkes, übergab das Automobil heute an Museumsdirektor Joachim Breuninger.

Es ist ein immerhin 34.955 Euro teures Geschenk der Leipziger, und Kemser nannte auch die Gründe dafür: „Wir freuen uns, dass wir mit dem in Leipzig produzierten BMW i3 eines der innovativsten Kapitel der Mobilitätsgeschichte in Sachsen schreiben konnten und dass dies nun auch im Verkehrsmuseum erlebbar wird.“ Dem konnte der so Beschenkte nur noch hinzufügen, dass mit dem i3 die Ausstellung zum Straßenverkehr um gegenwärtige und zukunftsweisende Themen wie Energieeffizienz und Alternative Antriebe ergänzt werde. Auch für Passanten gut erreichbar, wird der i3 im völlig neu gestalteten Lichthof des Verkehrsmuseum präsentiert.

Schon der 3. BMW im Museum

Der i3 ist das dritte BMW-Fahrzeug im Verkehrsmuseum. Im Museum steht bereits ein „BMW AM 1“ aus der ersten Bauphase („Bauabschnitt“) von 1932 – eine absolute Rarität. Er befindet sich im Originalzustand! Und den BMW 340 haben zumindest ältere Museumsbesucher noch als ebenso flottes wie komfortables Taxi in bester Erinnerung. Beide Autos wurden in Eisenach gebaut, wo später der legendäre Wartburg über Jahrzehnte fast handwerklich noch gefertigt wurde.

Das BMW-Werk Leipzig nimmt für sich das Prädikat in Anspruch, eine der modernsten und nachhaltigsten Automobilfabriken der Welt zu sein. Im März 2005 begann die Serienfabrikation. Heute rollen hier in der klassischen Produktion 750 Fahrzeuge pro Tag vom Band, informierte Sprecher Jochen Müller. Derzeit sind dies der 1er-BMW als Fünftürer, das 2er-Coupé und -Cabrio, der BMW M2 sowie der BMW 2er Active Tourer.

Leichtbau und alternative Antriebe

Seit September 2013 fertigen die Leipziger auch das Elektroauto BMW i3 und seit Mai 2014 den Hybrid-Sportwagen BMW i8. Beides sind Fahrzeuge mit alternativem Antrieb und aus modernen Leichtbau-Materialien wie Karbon. Die Leipziger Stammbelegschaft umfasst 4 700 Mitarbeiter.

Technische Daten des BMW i3:

Motor: Elektrosynchronmotor 125 kW (170 PS) max. 250 Nm

Akkumulator: Lithium-Ionen-Hochvolt- Batterie

Energieverbrauch: 12,9 kWh/100km (entspricht ca. 3,50 Euro/100 km)

Reichweite: ca. 160 km (abhängig vom Fahrstil)

Ladezeit: Schnellladung 30 Minuten, an der Haushaltsteckdose 8 Stunden

Eigengewicht: 1195 Kg

Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h

Kategorie: News, Wirtschaft, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.