Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Beste Physikschüler aus Sachsen

Auch im "Gläsernen Labor" im Deutschen Hygiene-Museum konnten die Juniordoktoren in spe forschen. Foto: Thomas Scheufler

„Gläsernes Labor“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden. Foto: Thomas Scheufler

Dresden/Zürich, 7. April 2016. Unter den fünf besten Physikschülern Deutschlands sind vier junge Sachsen: Sven Jandura und Christian Schmidt vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden sowie Arne Wolf und Kai Gipp der Wilhelm-Ostwald-Schule Leipzig werden die Bundesrepublik Mitte Juli bei der 47. Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) in Zürich vertreten. Das hat heute das sächsische Kunstministerium mitgeteilt. Der fünfte Finalist ist Simon Lichtinger vom Gymnasium Dingolfing in Bayern.

Während der IPhO in der Schweiz wettstreiten dann vom 10. bis zum 17. Juli 2016 Jugendliche aus über 80 Nationen darum, wer sich in Physik am besten auskennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.