News, Spiele, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Crazy Machines 3 rollen bald an

Die Laborspiele-Reihe "Crazy Machine" ist seit jeher bekannt für ihre ausgefeilten Physikrätsel, die den Spieler dazu animieren, um die Ecke zu denken. Crazy Machines 3 soll nun grafisch und physikalisch noch realistischer daher kommen. Abb.: Daedalic / FAKT

Die Laborspiele-Reihe „Crazy Machine“ ist seit jeher bekannt für ihre ausgefeilten Physikrätsel, die den Spieler dazu animieren, um die Ecke zu denken. Crazy Machines 3 soll nun grafisch und physikalisch noch realistischer daher kommen. Abb.: Daedalic / FAKT

Leipziger FAKT startet Beta-Phase für neues Physikrätsel-Spiel

Leipzig, 21. März 2016. Die verrückten Maschinen drehen sich bald wieder: Die Leipziger Software-Schmiede FAKT will den dritten Teil ihrer beliebten Physikrätsel-Spielereihe „Crazy Machines“ in diesem Jahr veröffentlichen. Als Vorgeschmack können sich experimentierfreudige Spieler nun um einen Zugang zu einer Beta-Version bewerben, kündigte der Spieleverleger Daedalic an.

Werbevideo (Daedalic):

„Hyperrealistische Simulation“

Den ersten Teil von „Crazy Machines“ hatten die sächsischen Entwickler im Jahr 2004 veröffentlicht und damit ein ganzes Genre von verrückten Physikrätsel- und Laborspielen mitbegründet. Auch spätere Erfolgstitel anderer Unternehmen wie „Angry Birds“ gehören in die Kategorie der Physikrätsel.

Die neue Ausgabe soll für PCs, Linux-Rechner und Macs erhältlich sein. Die Macher versprechen „das fortschrittlichste Puzzle- und Physik-Spiel aller Zeiten“ und „hyperrealistische Simulationen diverser physikalischer Formen wie feste Körper, elektrischer Strom, Blitze, Wind, Licht, Laser, akustische Effekte, Magnetismus, Radiowellen und Dampf.“ Auch können die Spieler mit einem Level-Editor – der nun in der Beta-Runde getestet wird – eigene Labor-Szenarien entwerfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.