Ausflugstipp, zAufi
Kommentare 2

Das Smartphone steuert den Zug

Eine nostalgischen Herbstzauber zur Zeit der sächsischen Könige bot der Eisenbahnclub "Spreewaldbahn" auf seiner HOe-Anlage. Foto: Peter Weckbrodt

Eine nostalgischen Herbstzauber zur Zeit der sächsischen Könige bietet der Eisenbahnclub „Spreewaldbahn“ auf seiner HOe-Anlage. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochendtippp für den 13./14. 2. 2016: Erlebnis Modellbahn in der Messe Dresden

Dresden, 12. Februar 2016. Die traditionell jährlich während der Schulferien stattfindende „Erlebnis Modellbahn“ hat sich als ein Erlebnis für die ganze Familie in Dresden fest etabliert. Für den 12. bis 14. Februar erwartet der Veranstalter, der Modelleisenbahnclub „Theodor Kunz“ Pirna, bis zu 15.000 Besucher in den Hallen 3 und 4 der Messe Dresden. Wir wollen dabei sein!

Modellbahn-Messe hat inzwischen internationalen Ruf

In diesem Jahr hat der Club auf über 4000 Quadratmetern Fläche 25 Anlagen in nahezu allen Nenngrößen zu bieten: von der kleinen „Z“ mit nur 6 Millimetern Spurbreite über die gängigsten in N mit 9 mm, TT mit 12 mm, TT mit 12 mm und HO mit 16 mm bis hin zur selten ausgestellten Königsspur I mit 45 mm. Vereinsvorsitzender Rene Illing hatte wieder die Wahl, welche Gastclubs er zur Messe einlädt. Er ist für seinen hohen Auswahlmaßstab inzwischen bekannt. Der Ruf „seiner“ Messe ist national wie international einfach phänomenal und die Anfragen der Clubs sind entsprechend groß.

Rekordverdächtige „Z“-Anlage aus Hamburg und technikaffine Lösung aus Prag

Hamburger Modellbahnfreunde stellen eine Anlage in Z vor mit imponierenden elf 52 laufenden Meter Gleis. Das ist für „Z“ Spitze! Aus Praha-Slivenec kommt eine Gruppe von 7- bis 12-jährigen Schülern. Die Knirpse und auch Mädels sorgen garantiert für verblüffte Besuchergesichter, wenn sie ihre HO-Anlage ausschließlich mit ihren Smartphones und Tablets steuern.

Einen bedeutenden Anteil nehmen erneut Anlagen ein, die Motive sächsischer Schmalspurbahnen liebevoll im Detail umsetzen. Dieses Thema erfreut sich immerwährender Beliebtheit bei Groß und Klein. Nach dreijähriger Pause ist wieder die Lausitzer LEGO-Modellbahn wieder dabei. Sie erfreut sich größter Beliebtheit bei den kleinen Eisenbahnfreunden.

Die Motivauswahl ist insgesamt breit gefächert. So wird eine nach dem Vorbild nordamerikanischer Eisenbahnen gestaltete Anlage in Spur I aus Belgien erwartet.

Die Mitfahrt auf den von Echtdampflokomotiven gezogenen Zügen ist für die Kinder der Höhepunkt eines jeden Messebesuches. Foto: Peter Weckbrodt

Die Mitfahrt auf den von Echtdampflokomotiven gezogenen Zügen ist für die Kinder der Höhepunkt eines jeden Messebesuches. Foto: Peter Weckbrodt

Mitfahr-Chance in der Echtdampf-Minieisenbahn

Der Renner überhaupt aber dürfte auch in diesem Jahr wider die Echtdampf-Minieisenbahn der Radebeuler Modellbahnfreunde sein. Auf rund 600 Metern Gleis drehen die Dampf- und Diesellokomotiven ihre Runden. Da ist Mitfahren angesagt. Aber es wird auch sehenswerte Lok- und Zugparaden geben.

Werbung:
Dampfmaschine Dampflokomotive Emil, I,G (45 mm) Echtdampf! Bausatz

Junior College Europa erklärt moderne Modellbahntechnik

Lernen, Basteln, Spielen und der Erfahrungsaustausch gehören untrennbar zur Erlebnis Modellbahn. Wie schon in den Vorjahren gibt es wieder Lernen in Sachen Modellbahntechnik unter Anleitung von Fachleuten beim Junior College Europa (JCE) sowie in einer gesonderten Modellbahnwerkstatt. Für die kleinen Modellbahner steht die Bastelstraße bereit. Die Jüngsten wiederum können sich auf den Spielflächen austoben.

Die Väter werden sicher mindestens ein Auge für die zahlreichen Kleinserienhersteller haben, die Begehrenswertes zum Selbstgestalten anbieten. Oft entwickelt sich gerade mit ihnen ein reger Fachaustausch. Auch die Branche der Modelleisenbahnhändler ist gut vertreten.

Ab 15.000 Besuchern wird Messe kostendeckend

Die eingangs schon genannte Größenordnung von 15.000 Besuchern will der Club Jahr für Jahr möglichst erreichen, damit er zu seine Kosten abdecken kann. Im Vorjahr machte extrem ungünstiges Wetter einen Strich durch diese Rechnung. Da kamen nur rund 13.000 Modellbahnhungrige ins Ostragehege.

Vereinsvorsitzender Rene Illing muss aus den Erlösen von 2016 bereits jetzt die 13. „Erlebnis Modellbahn“ für das Jahr 2017 vorfinanzieren. So sind nun mal die Regeln. Unbedingt erwähnenswert ist auch, dass die Messe komplett allein von den Vereinsmitgliedern, also ohne professionelle Unterstützung, Jahr für Jahr vorbereitet und durchgeführt wird. Allerdings, das ist das Positive, brauchen sie über Hilfsangebote von Verwandten und Freunden absolut nicht zu klagen.

Autor: Peter Weckbrodt

Besucherinformationen:

Was: „12. Erlebnis Modellbahn“

Wann: 12. bis 14. Februar 2016

Wo: Messe Dresden, Hallen 3 und 4, Ostragehege

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 6 Euro, Kinder (4-15 Jahre) 3 Euro, Familien 13 Euro.

Mehr Infos im Netz: www.mec-pirna.de

Karte (Google Maps):
 

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

2 Kommentare

  1. Leider hat sich in dem Artikel ein Fehler eingeschlichen. Die Züge auf der Z-Modul Anlage vom Freundeskreis der Spur Z Hamburg mussten nicht 11 sonder rund 52 Meter fahren um die Anlage einmal zu umrunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.