Filme, zAufi
Schreibe einen Kommentar

„Alles steht Kopf“ auf DVD: Menschsein aus der Sicht unsere Gefühle

Kummer, Wut, Angst, Ekel und Freude sind Riley - und die ist mit der neuen Heimat San Francisco und der neuen Schule emotional völlig überfordert. Szenenfoto aus "Alles steht Kopf": Disney

Kummer, Wut, Angst, Ekel und Freude sind Riley – und die ist mit der neuen Heimat San Francisco und der neuen Schule emotional völlig überfordert. Szenenfoto aus „Alles steht Kopf“: Disney

Mädchen Riley zwischen Freude und Kummer: Origineller Pixar-Animationfilm spürt den emotionalen Fundamenten von Persönlichkeit nach

„Alles steht Kopf“ erzählt über die Welt des Mädchens Riley aus einer eher ungewöhnlichen Perspektive: Aus der Sicht der Gefühle im Kopf der Elfjährigen, deren ganzes Leben mit dem Umzug der Familie an die US-amerikanische Westküste aus dem Gleichgewicht gerät. Und so kämpfen nun Freude, Kummer, Angst und Ekel um die Dominanz über Riley, um die emotionale Farbe der Kernerinnerungen, die das Mädchen nun anhäuft, die ihre künftige Persönlichkeit konstituieren. Erhältlich ist dieser einfallsreiche und in jeder Hinsicht emotionale Pixar-Animationsfilm ab heute auch fürs Heimkino.

Werbevideo (Disney):

Für sensible Kinder zu traurig

Zwar gibt es für „Alles steht Kopf“ keine Altersbeschränkung, dennoch sei gleich gesagt: Für jüngere und vor allem für sensible Kinder ist dieser Pixar-Streifen vielleicht etwas zu traurig: Immerhin stürzen für das Mädchen Riley stabilisierende Persönlichkeits-Inseln ein, weil sie sich in ihrer neuen Heimat San Francisco zunächst gar nicht zurechtfindet. Eines unserer jüngeren „Testkinder“ weigerte sich deshalb, den Film zu Ende anzuschauen. Andererseits ist „Alles steht Kopf“ ausgesprochen charmant und originell inszeniert – ein überdurchschnittliches Animationsabenteuer aus dem Hause Pixar.

Bonus-Kurzfilm "Lava": Das Lied der liebenden Vulkane. Szenenfoto: Disney

Bonus-Kurzfilm „Lava“: Das Lied der liebenden Vulkane. Szenenfoto: Disney

Hübsche Kurzfilme als Boni

Mittlerweile schon Tradition, seit Pixar von Disney übernommen wurde, sind die Extra-Kurzfilme, die auf den DVDs als Boni zu finden sind. Hier hat Disney zum Hauptfilm noch den musikalischen Sechminüter „Lava“ über die Liebe zweier Vulkane beigefügt und außerdem – unmittelbar an „Alles steht Kopf“ andockend – die amüsante Zusatzszene „Rileys erstes Date?“, in der vor allem die Emotionen der Eltern im Fokus stehen.
Werbung:

Fazit: Berührend und originell

Abb.: Disney

Abb.: Disney

„Alles steht Kopf“ ist ein origineller, streckenweise etwas trauriger, aber auch sehr lustiger Animationsfilm, der sowohl für Kinder ab etwa 6 Jahren wie auch für Erwachsene geeignet ist. Und er versucht eine uralte Frage, die wohl jeden Menschen beschäftigt, endlich einmal zu beantworten: Was bitteschön geht im Kopf meines Gegenübers eigentlich vor?

Autor: Heiko Weckbrodt

Alles steht Kopf“ (Originaltitel: „Inside Out“), Pixar/Disney, Animationsfilm, FSK 0, ca. 91 Minuten plus zwei Bonus-Kurzfilme, DVD 13 Euro, Bluray 15 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *