Dresden-Lokales
Schreibe einen Kommentar

Schülerlabore in Sachsen

Aufgereiht warten die Geiger-Müller-Zählrohre auf ihren Einsatz. Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse können im Schülerlabor DeltaX ab sofort einen Experimentiertag zum Thema Radioaktivität verbringen. Foto: André Forner

Blick ins Schülerlabor DeltaX in Dresden-Rossendorf. Foto: André Forner

Dresden, 5. Februar 2016. In Sachsen ist in den vergangenen Jahren ein Netzwerk aus zehn Schülerlaboren entstanden, darunter sind sieben in Dresden konzentriert. In diesen Lernlaboren können wissenschaftlich und technisch interessierte Kinder und Jugendliche unter Anleitung von Experten über den üblichen Unterrichtsstoff hinaus ihr Wissen über Physik, Biologie, Informatik, Mathe und andere Themenkreise spielerisch vertiefen und praktisch experimentieren. Betreiber sind teils Forschungsinstitute, teils Museen oder Unternehmen. Die Betreiber sehen sich einem Bildungsauftrag verpflichtet und wollen die Schüler für Karrieren in Technik und Wissenschaft begeistern. An diese Schülerlabore sind oft auch ganz besondere Mitmach-Angebote angedockt. Hier die wichtigsten Schüler-Labore und verwandten Angebote in Dresden und Sachsen im Überblick:

Schülerlabore in Dresden

Junge Programmierer bei der Arbeit im Schülerrechenzentrum Dresden. Foto: hw

Junge Programmierer bei der Arbeit im Schülerrechenzentrum Dresden. Foto: hw

Schülerrechenzentrum Dresden

Schwerpunkt: Begabtenförderung in Programmieren, Elektronik und Robotik

Ort: Parkstraße 4, Dresden, Raum 333.2

Träger: Technische Universität Dresden (TUD)

Kontakt: Telefon 0351/4867-2634 und hier im Internet

Mehr Informationen über das SRZ gibt es hier

 

Im Gläsernen Labor des hygiene-Museums Dresden können Kinder experimentieren. Foto. Oliver Killig

Im Gläsernen Labor des Hygiene-Museums in Dresden können Kinder experimentieren. Foto. Oliver Killig

• Gläsernes Labor im Deutschen Hygiene-Museum 

Schwerpunkt: Biologie, Medizin und Biotech

Ort: Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1

Träger: Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden (SBG)

Kontakt: Telefon 0351/4846400 und hier im Internet

Mehr Informationen über das Labor gibt es hier

 

Schüler löten im DeltaX Radios im Kaffeebecher. Foto: Christine Bohnet, HZDR

Schüler löten im DeltaX Radios im Kaffeebecher. Foto: Christine Bohnet, HZDR

Schülerlabor „DeltaX“

Schwerpunkt: Physik (u. a. Licht, Farbe, Radioaktivität, Magnetismus), Astronomie und Elektronik

Ort und Träger: Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Bautzner Landstraße 400, 01328 Dresden

Kontakt: Telefon 0351/260-2272 oder -2274 und hier im Internet

Mehr Informationen über das Labor gibt es hier

 

Blick durch die noch geöffneten Riesenmagnet-Tore des „Alice“-Aggregats. Im Innern werden schon bald Bleiatome mit Fast-Lichtgeschwindigkeit aufeinanderprallen und eine „Ursuppe“ kochen: Ein „Quark-Gluon-Plasma“ wie zu Zeiten des Urknalls. Heutzutage treten Quarks und Gluon-Kraftteilchen – außer in Neutronensternen – nur noch vereinigt auf, in der Ursuppe hingegen koexistierten sie. Alice ist 16 Meter hoch und 26 Meter lang.

Abb.: CERN

• Netzwerk Teilchenwelt

Schwerpunkt: Teilchen-Physik – Forschen wie die CERN-Wissenschaftler

Ort und Träger: TU Dresden, Institut für Kern- und Teilchenphysik, Zellescher Weg 19, Büro E25, 01069 Dresden

Kontakt: hier im Internet

Mehr Informationen über das Netzwerk gibt es hier

 

An einer Rennbahn können Jugendliche Superkondensatoren testen. Foto: TSD

Foto: TSD

DLR_School_Lab

Schwerpunkt: Neue Materialien, Energietechnik, organische Elektronik, Mobilität

Ort: Technische Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1

Träger: TU Dresden und DLR

Kontakt: Telefon 0351-488-7262 und hier im Internet

Mehr Informationen über das Labor gibt es hier

 

Schülerinnen experimentieren im ComLabBio in Dresden mit Enzymen. Foto: SBG

Schülerinnen experimentieren im ComLabBio in Dresden mit Enzymen. Foto: SBG

• ComLab-Bio

Schwerpunkt: Biotechnologie

Ort: Gutenbergstraße 6, 01307 Dresden

Träger: SBG Dresden mbH

Kontakt: Buchung hier im Internet

 

• Lernlabor Farbe

Schwerpunkt: Farbchemie, Textilfärben etc.

Ort: Weberplatz 5, Dresden

Träger: TU Dresden

Kontakt: mehr Infos hier im Internet

 

Weitere Angebote für angehende Forscher in Dresden:

Fraunhofer-Forscher Frank Kretzschmar vom IWS zeigt den Schülern, wie man mit Lasern umgeht. Foto: Heiko Weckbrodt

Fraunhofer-Forscher Frank Kretzschmar vom IWS zeigt angehenden Juniordoktoren, wie man mit Lasern umgeht. Foto: Heiko Weckbrodt

Juniordoktor

Schwerpunkt: Querschnittskursus für junge Forscher

Prinzip: Mädchen und Jungen der Klassenstufen 3 bis 12 können jedes Jahr aus über 100 Programmpunkten ind Forschungs-Instituten und Hightech-Unternehmen auswählen. Sie besuchen Workshops, Labore, Hörsälen oder Ausstellungen und erkunden so die Welt der Naturwissenschaften, Technik und Kultur. Wer 7 Stempel für absolvierte Aufgaben sammelt, bekommt im Sommer den Titel „Juniordoktor“.

Kontakt: Telefon 0351/65698401, per Whatsapp: 0151/10993599 und hier im Internet (Anmelde-Formular hier)

Mehr Informationen über das Juniordoktor-Programm gibt es hier

 

Ähnlich wie im benachbarten "Erlebnisland Mathe", in dem sich hier die elfjährige Charlotta amüsiert, soll auch das neue "Cool Silicon"-Wissenschaftszentrum in den Technischen Sammlungen Dresden Technologie zum Anfassen bieten. Foto: Frank Grätz/ Cool Silicon

Foto: Frank Grätz, Cool Silicon

• Erlebnisland Mathematik

Schwerpunkt: Mathe-Spiele (inklusive Epsilon-Land für kleine Kinder)

Ort: Technische Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1

Kontakt: Telefon 0351 – 488 7272 und hier im Internet

Mehr Informationen über das Erlebnisland gibt es hier

 

Antonia und Max (beide 12 Jahre alt) experimentieren in "CoolX" mit Licht, wie es in der Chip-Lithografie benötigt wird. Foto: Heiko Weckbrodt

Antonia und Max (beide 12 Jahre alt) experimentieren in „CoolX“ mit Licht, wie es in der Chip-Lithografie benötigt wird. Foto: Heiko Weckbrodt

CoolX

Schwerpunkt: Die Welt der Nanoelektronik

Ort: Technische Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1

Kontakt: hier im Internet

Mehr Informationen über das Elektronikland CoolX gibt es hier

 

Weitere Schülerlabore in Sachsen:

• „Science meets School“ (TU Freiberg)

• „Wunderland Physik“ (TU Chemnitz)

UFZ-Schülerlabor (Helmholtzzentrum für Umweltforschung Leipzig)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.