Dresden-Lokales, zAufi
Schreibe einen Kommentar

In Klotzsche steht Dresdner Bibliothek des Jahres

Die Rasselbande von der gleichnamigen Kita belobigte die Bibliothekarinnen voin Klotzsche mit drei literaturorientierten Liedern. Foto: Heiko Weckbrodt

Die Rasselbande von der gleichnamigen Kita belobigte die Bibliothekarinnen von Klotzsche mit drei literaturorientierten Liedern. Foto: Heiko Weckbrodt

Direktoren würdigen besonderen Einsatz trotz Personalengpässen

Dresden, 22. Januar 2016. Arend Flemming und Roman Rabe haben die Leihbücherei in Klotzsche heute als „Dresdner Bibliothek des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Die beiden Direktoren der Städtischen Bibliotheken würdigten den großen Einsatz des Teams um Standort-Leiterin Katja Kühnel, besonders aber die unermüdliche Bibliothekarin Nancy Mann für ihr  Engagement.

Trotz häufiger Personalengpässe, Elternzeiten und anderer personeller Fluktuationen sei es den Damen gelungen, die Buchausleihe immer wieder anzukurbeln und das Kulturprogramm in der Bibliothek aufrecht zu erhalten. Fachdirektor Roman Rabe lobte vor allem die gute Bestandsauswahl sowie enge Kooperation der Bibliothekarinnen mit den 13 Kitas und fünf Schulen in und um Klotzsche. Dies sahen auch die Mädchen und Jungen der Klotzscher Kita „Rasselbande“ so und sangen den Frauen zum Dank drei Lieder.

Dresdens Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke, 2. von links) und Bibliotheken-Direktor Arend Flemming gratulierten ganz besonders der unermüdlichen Bibliothekarin Nancy Mann (2. von rechts), die die Bibliothek am Laufen gehalten hat - auch als Leiterin Katja Kühnel (Mitte) in der Elternzeit war. Foto: Heiko Weckbrodt

Dresdens Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke, 2. von links) und Bibliotheken-Direktor Arend Flemming gratulierten ganz besonders der unermüdlichen Bibliothekarin Nancy Mann (2. von rechts), die die Leihbücherei am Laufen gehalten hat – auch dann, als selbst Leiterin Katja Kühnel (Mitte) in der Elternzeit war. Foto: Heiko Weckbrodt

Die Bibliothek Klotzsche hat 13,500 Medien. Im verhangenen Jahr richtete sie 234 Veranstaltungen aus und verlieh fast 98.000 Mal Bücher und andere Medien (+ 62 % im Vergleich zu 2010).

Aus der Geschichte

(Quelle: Städtische Bibliotheken Dresden)

Die Bibliothek der früher selbstständigen Stadt Klotzsche kam 1951 als Zweigstelle ins Dresdner Bibliotheksnetz. Zuerst war die Leihbücherei in einer Villa auf der Alexander-Herzen-Straße untergebracht. 1967 zog sie in das ehemalige „Weiße Roß“ an der Königsbrücker Landstraße 71 um. 1991 folgte der Umzug in den Göhrener Weg 3. Im Frühjahr 2011 zog sie dann in einen Neubau am Marktplatz Klotzsche um, seitdem lautet ihre Adresse Boltenhagener Straße 66.

-> Mehr Infos, Öffnungszeiten etc. hier im Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.