Kunst & Kultur, News
Schreibe einen Kommentar

Kurt Masur ist gestorben

Kurt Masur. Foto: Gewandhaus Leipzig

Kurt Masur. Foto: Gewandhaus Leipzig

Dirigent prägte Musik und Gesellschaft in Sachsen entscheidend mit

Leipzig/Dresden, 19. Dezember 2015. Der Dirigent Kurt Masur (1927-2015) ist heute im Alter von 88 Jahren in den USA gestorben. Masur war sehr mit Sachsen verbunden gewesen. Als Gewandhaus-Kapellmeister hatte er von 1970 bis 1996 das musikalische und gesellschaftliche Leben in Leipzig und in Ostdeutschland mitgeprägt. Auch sein besonderes Engagement und sein Einsatz für Gewaltlosigkeit während des Wende-Herbstes 1989 ist in Sachsen nicht vergessen.

Für Gewaltlosigkeit im Wendeherbst eingesetzt

Eva-Maria_Stange. Foto: privat

Eva-Maria_Stange. Foto: privat

„Ich bin tief betroffen vom Tode Kurt Masurs“, erklärte die sächsische Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD). „Wir trauern um einen Künstler von Weltrang und um eine außerordentliche Persönlichkeit. Kurt Masur hat als Dirigent die Dresdner Philharmonie und vor allem das Leipziger Gewandhaus zu weltweit gefragten und bejubelten Klangkörpern geformt. Er hat mit Geschick und großer Beharrlichkeit der SED-Führung für das Gewandhaus den Neubau eines eigenen Konzerthauses abgetrotzt. 1989 schrieb er Geschichte mit als er im Revolutionsherbst mit seiner besonnenen Intervention dafür sorgte, dass es nicht zu einem Blutvergießen kam und die Leipziger Montagsdemonstrationen als Triebkraft der Friedlichen Revolution letztlich zur Wiedervereinigung Deutschlands führen konnten.“

Auch Trauer in Dresden

Dresdens amtierender OB Dirk Hilbert. Abb.: LHD Dresden

Dirk Hilbert. Abb.: LHD

Auch in Dresden löste die Nachricht Trauer aus: „Die Musikwelt trauert um einen der größten deutschen Dirigenten der Geschichte und in Dresden wird der Schmerz besonders groß sein“, schätzte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) heute ein. „Kurt Masur war der Dresdner Philharmonie immer auf das engste verbunden. Ich hätte mich sehr gefreut, gemeinsam mit ihm den neuen Konzertsaal im Kulturpalast zu eröffnen und den Dresdner Klang neu zu erleben, den er so bedeutend mit geprägt hat. Die Stadt Dresden wird Kurt Masur in herzlicher Erinnerung behalten und in allen Ehren immer im Gedächtnis.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.