News
Schreibe einen Kommentar

Korea im Fokus

cropped-Oiger-Logo2.pngThementag in Dresden über das geteilte Land

Dresden, 19. November 2015. Nord- und Südkorea stehen im Fokus eines Thementages, zu dem am 28. November die „Gedenkstätte Bautzner Straße“ in Dresden einlädt. Forscher und Filmemacher beleuchten dabei die Geschichte des asiatischen Landes während der japanischen Fremdherrschaft und nach der Teilung. Die Referate, Diskussionen und Filmvorführungen beginnen 13.30 Uhr in der ehemaligen Stasi-Bezirkszentrale Dresden. Hier das Programm:

Thementag Korea: „Meine? Deine? Unsere Geschichte. Leben und Aufwachsen mit Diktatur“

Ort: Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Bautzner Straße 112a | 01099 Dresden

Zeit: Samstag, 28. November 2015, 13:30 Uhr

 

13:30 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

 

14:00 – 15:30 Uhr

Korea für Anfänger: Landeskunde Nord- und Südkorea

  1. Eichardt, TU Dresden, Lehrstuhl politische Systeme und Systemvergleich

16:00 – 18:00 Uhr

 

Erzähl mir deine Geschichte

Koreanische und sächsische Jugendliche präsentieren eigene Arbeiten zu den Themen Teilung, Demokratie-Diktatur,

Flucht, Asyl und Integration, die im Vorfeld einer gemeinsamen Begegnung entstanden sind.

 

Pause

Filmausschnitte aus „Zuhause wartet der Tod“

Flucht aus Nordkorea

18.30 – 20:00 Uhr

 

„Einigkeit und Recht und Freiheit“ – Vorbild Deutsch-land?

  1. Trept, TU Dresden, Institut für Politikwissenschaft

Kooperationsveranstaltung mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

19.11.2015

Kategorie: News

von

Heiko Weckbrodt hat Geschichte studiert, arbeitet jetzt in Dresden als Wirtschafts- und Wissenschaftsjournalist und ist Chefredakteur und Admin des Nachrichtenportals Oiger. Er ist auch auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.