News
Schreibe einen Kommentar

Bitkom: e-Bücher sind Bildungsmedium geworden

Liegt wie ein leichtes Taschenbuch in der Hand: Sonys eReader PRS-T3. Foto: Sony

Foto: Sony

Vor allem Schüler und Studenten nutzen digitale Bücher für Ausbildung

Berlin, 14. Oktober 2015. Viele Schüler und Studenten, aber auch zahlreiche Berufstätige setzen elektronische Bücher (eBücher) inzwischen für Ausbildung und Job ein. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Demnach verwenden 38 % der eBuch-Nutzer die digitalen Bücher für Beruf oder Ausbildung. Unter den Schülern und Studenten tut dies sogar knapp jeder zweite eBuch-Nutzer (48 %).

„E-Books sind ein wichtiges Bildungsmedium geworden“, betonte Timm Lutter vom Bitkom-Verband zum Start der Frankfurter Buchmesse (14.-18.10.2015 in Frankfurt/Main). Gerade in der Bildung und vor allem im Studium spielen eBooks eine große Rolle. So werden viele wissenschaftliche Arbeiten heutzutage nur noch in digitaler Form publiziert.

Kategorie: News

von

Heiko Weckbrodt hat Geschichte studiert, arbeitet jetzt in Dresden als Wirtschafts- und Wissenschaftsjournalist und ist Chefredakteur und Admin des Nachrichtenportals Oiger. Er ist auch auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.