News

Schluss mit Papierkram

Jeder vierte Internetnutzer bevorzugt elektronische Dokumente statt Papier-Rechnungen, hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Der Anteil der ePaper-Freunde steigt. Abb.: hw

Jeder vierte Internetnutzer bevorzugt elektronische Dokumente statt Papier-Rechnungen, hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Der Anteil der ePaper-Freunde steigt. Abb.: hw

Umfrage: Jeder 4. Internetnutzer bevorzugt digitale Dokumente

Berlin, 15. September 2015. Knapp jeder vierte Internetnutzer in Deutschland zieht elektronische Dokumente der Papierform vor. Das hat eine repräsentative „Bitkom“-Umfrage ergeben. Vor allem für jüngere Deutsche ist es inzwischen selbstverständlich, dass Telefon-Rechnungen, Kontoauszüge und andere Unterlagen per E-Mail eintreffen oder im Netz abgerufen werden können.

Bitkom-Verband: ePapiere lassen sich leichter wiederfinden

Insgesamt ist der Anteil der ePaper-Freunde im Vergleich zu einer ähnlichen Umfrage vor zwei Jahren von 15 auf 23 Prozent gestiegen, teilte der Digitalverband „Bitkom“ in Berlin mit. „Elektronische Rechnungen, Verträge und andere Unterlagen haben in der Regel denselben rechtlichen Stellenwert wie Dokumente auf Papier“, betonte Verbands-Experte Jürgen Biffar. „Digitale Dateien lassen sie leicht verwalten und schnell wiederfinden.“

Mehrheit setzt aber weiter auf Papier

Allerdings gebe es insbesondere unter den älteren Internetnutzern doch einige Vorbehalte gegen den elektronischen Dokumentenversand: Sie fürchten unter anderem, dass solche ePapiere von Unbefugten abgefangen werden könnten.