News

Unitymedia startet öffentliches WLAN

Die WLAN-Fallen lauern überall. Foto: BSF PopCap, Montage: Heiko Weckbrodt

Foto: BSF PopCap, Montage: Heiko Weckbrodt

Köln, 5. August 2015. Der TV-Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat damit begonnen, öffentliche WLAN-Stationen in seinem Verbreitungsgebiet freizuschalten. Wie das Unternehmen in Köln mitteilte, sollen in der zweiten Jahreshälfte in 100 Städten solche Internetfunkstationen gestartet werden. Am Hauptsitz in Köln hatte der Anbieter erst gestern 34 Zugangspunkte für Gratis-WLAN freigeschaltet. 

Nachfrage für besonders schnelle Internet-Anschlüsse steigt

Derweil wächst Unitymedia vor allem durch die Nachfrage nach besonders schnellen Internet-Zugängen über seine Kabelnetze. 60 % aller Breitband-Neukunden hätten Download-Geschwindigkeiten von 120 Megabit je Sekunde oder mehr bestellt, hieß es von Unitymedia. Das Unternehmen steigerte insgesamt seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2015 um 7 % auf 538 Millionen Euro. Man wolle nun das eigene Verbreitungsgebiet vergrößern, kündigte Geschäftsführer Lutz Schüler an.

Unitymedia ist nach eigenen Angaben der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Im Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg erreiche man 12,7 Millionen Haushalte.