Astrophysik & Raumfahrt

Pluto, wir kommen!

Diese "Nahaufnahme" aus einer Distanz von 768.000 Kilometern hat die NASA-Sonde "New Horizons" am 13. Juli 2015 vom Pluto gemacht und nun zur Erde gesendet. Foto: New Horizons, NASA, APL/SwRI

Diese „Nahaufnahme“ aus einer Distanz von 768.000 Kilometern hat die NASA-Sonde „New Horizons“ am 13. Juli 2015 vom Pluto gemacht und nun zur Erde gesendet. Foto: New Horizons, NASA, APL/SwRI

NASA-Sonde „New Horizons“ hat nach zehn Jahren ziel erreicht

Sonnensystem, 14. Juli 2015. Nach einer fast zehnjährigen Reise hat die Erdlings-Sonde „New Horizons“ heute ihr Ziel erreicht: den Zwergplaneten Pluto, der früher als der neunte, äußerste Planet unseres Sonnensystems galt. Bei der Gelegenheit hat das unbemannte Raumschiff diese schöne Nahaufnahme vom Pluto geschossen und zur Erde gefunkt – zur Begeisterung des NASA-Kontrollteams. Es handelt sich immerhin um das bisher detaillierte Foto des Zwergplaneten, der die Sonne in einer sehr exzentrischen Bahn umkreist.

Der Pluto hat einen Durchmesser von lediglich rund 2370 Kilometern und ist damit kleiner als der Erdmond. Er umkreist die Sonne in einer sehr exzentrischen Bahn. Dadurch ist er manchmal „nur“ 29 „Astronomische Einheiten (AE = mittlerer Abstand zwischen Sonne und Erde = rund 150 Millionen Kilometer) von der Erde entfernt, dann wieder über 50 AE. Nach bisherigem Informationsstand hat Pluto fünf Monde, von denen Charon mit 1208 Kilometern Durchmesser etwa halb so groß wie der Pluto selbst ist. Ab seiner Entdeckung 1930 bis zum Jahr 2006 galt er als neunter Planet unseres Sonnensystems, wurde dann aber von den Astronomen zum „Zwergplaneten“ heruntergestuft.

Visualisierung der NASA-Sonde "New Horizons". Abb.: NASA

Visualisierung der NASA-Sonde „New Horizons“. Abb.: NASA, Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory, Southwest Research Institute

Die NASA hatte die Sonde „New Horizons“ im Januar 2006 gestartet.