News, Wirtschaft

Chinesen wollen US-Chipfirma Micron für 23 Mrd. $ kaufen

Abb.: Micron

Abb.: Micron

Peking/Boise, 14. Juli 2015. Das chinesische Unternehmen „Tsinghua Unigroup“ will die US-Speicherchip-Firma „Micron“ (Hauptsitz: Boise in Idaho) für 23 Milliarden Dollar kaufen. Das berichtet das „Wall Street Journal“.

Micron gehört zu den weltweit größten Mikroelektronik-Unternehmen und stellt vor allem Speicherchips für PCs, Chipfestplatten und Kamerasensoren her. Eine Übernahme durch die chinesische Tsinghua, die sich größtenteils in staatlicher Hand befindet, wäre insofern einer der größten Deals in der Halbleiterindustrie seit Jahren. Anzunehmen ist, dass das Übernahme-Angebot auch wirtschaftspolitisch motiviert ist, da die chinesische Regierung ein Interesse daran hat, das bisher eher mittelprächtige technologische Niveau der einheimischen Chipindustrie anzuheben.

Zum Weiterlesen:

Micron übernimmt Elpida