Medizin & Biotech

Qiagen stärkt Biotech-Standort Dresden

Der Biotech-Konzern Qiagen gründet in Dresden ein Joint Venture mit Biotype, das sich auf die Entwicklung von DNA-Analytikgeräten spezialisieren soll. Hier im Bild ist eine Labormitarbeiterin im Qiagen-Exzellenzzentrum für biologische Inhalte in Frederick, Maryland, zu sehen. Foto: Qiagen

Der Biotech-Konzern Qiagen gründet in Dresden ein Joint Venture mit Biotype, das sich auf die Entwicklung von DNA-Analytikgeräten spezialisieren soll. Hier im Bild ist eine Labormitarbeiterin im Qiagen-Exzellenzzentrum für biologische Inhalte in Frederick, Maryland, zu sehen. Foto: Qiagen

Niederländer gründen gemeinsames Analytik-Unternehmen mit Biotype in Hellerau

Dresden, 11. Juni 2015. Qiagen verstärkt den Biotech-Standort Dresden: Das niederländische Unternehmen gründet in Dresden-Hellerau ein Gemeinschaftsunternehmen („Joint Venture“) mit der dort bereits angesiedelten Firma Biotype. Beide Firmen sind – auf unterschiedlichen Themenfeldern – auf Testsysteme für die Diagnostik spezialisiert.

Nähere Details wollen die Partner Ende Juni bekannt geben. Das neue Unternehmen soll sich aber anscheinend auf die gemeinsame Entwicklung von Genanalyse- und anderen Analytik-Geräten für das Gesundheitswesen konzentrieren.

Qiagen mit DNA-Analytik zum Milliarden-Unternehmen gewachsen

Qiagen wurde 1984 mit damals zwei Mitarbeitern in Düsseldorf gegründet, hat aber seinen Hauptsitz inzwischen in Venlo in den Niederlanden. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile weltweit über 4000 Mitarbeiter und realisiert mit DNA-Analytik-Lösungen Milliardenumsätze. In Sachsen ist Qiagen bisher in Leipzig vertreten.

Wilhelm Zörgiebel. Foto: Heiko Weckbrodt

Wilhelm Zörgiebel. Foto: Heiko Weckbrodt

 machte mit Gen-Fingerabdruck-Kits Schlagzeilen

Der sächsische Partner, die Biotype Diagnostic GmbH, wurde 1999 durch Dr. Wilhelm Zörgiebel und Prof. Dr. Jörg Gabert gegründet und sitzt im historischen Gebäudeensemble der Deutschen Werkstätten Hellerau, in der inzwischen ein privater Hightech-Gewerbepark mit einem Schwerpunkt auf Biotechnologie entstanden ist. Biotype hat rund 30 Mitarbeiter und entwickelt Test- und Aufbereitungssysteme für die DNA-Analyse. Zu den bekannteren Produkten des Unternehmens gehörten spezielle Testkits, mit denen Forensiker in Kriminalermittlungen genetische Fingerabdrücke von Menschen erstellen können. Inzwischen konzentriert sich die Firma aber stärker auf Anwendungen in der Humanmedizin, also beispielsweise der Leukämie-Früherkennung.

Autor: Heiko Weckbrodt