News, Wirtschaft

LEDs, Bildsensoren und Laserdioden treiben Optoelektronik-Markt an

Foto: TSMC SSL

Foto: TSMC SSL

IC Insights rechnet mit deutlichem Umsatzwachstum

Scottsdale, 7. Juni 2015. Mit einem kräftigen Wachstum im Optoelektronik-Markt vor allem durch eine steigende Nachfrage für Leuchtdioden (LEDs), Bildsensoren und Laser-Dioden rechnen die Analysten von „IC Insights“.

Immer mehr Anwendungen für CMOS-Bildsensoren und Leuchtdioden

So werde beispielsweise der wachsende Datenverkehr im Internet dafür sorgen, dass der Umsatz mit Laserdioden für schnelle Glasfasernetze bis 2019 um 15,3 Prozent zulegen werde, prognostizierte das US-Marktforschungs-Unternehmen aus Scottsdale. Für CMOS-Bildsensoren sei im selben Zeitraum ein Umsatzplus von 11,1 Prozent zu erwarten, weil diese „künstlichen Augen“ nicht mehr nur in Spiegelreflex- und Smartphone-Kameras verbaut werden, sondern auch für neue Fahrerassistenzsysteme in Autos oder auch für Mensch-Maschine-Schnittstellen.

Für den LED-Markt wiederum rechnet „IC Insights“ mit einem Zuwachs um 9,7 Prozent: Diese Leuchttechnologie gilt mittlerweile als sehr ausgereift, für Lampen als absolut konkurrenzfähig zu Leuchtstoffröhren und Glühbirnen, dominieren inzwischen den Bildschirm-Markt und werden zunehmend auch für digitale Großanzeigen und andere Anwendungen eingesetzt. Zudem sei angesichts der Professionalisierung der LED-Hersteller mit einem weiteren Preisverfall bei gleichzeitig steigender Qualität zu rechnen.