News, Wirtschaft

Elektro-Fahrzeuge werden sich zuerst in Wirtschaft durchsetzen

Der Elektrobus mit ausgefahrendem Schnelllade-Arm. Foto: Fraunhofer-IVI / DVB

Ein Schnelllade-Elektrobus vom Fraunhofer IVI Dresden mit ausgefahrendem Lade-Arm. Foto: Fraunhofer-IVI / DVB

Studie: Markt für kommerzielle E-Mobile vervierfacht sich

Cambridge, 24. Mai 2015. Ist die Rede von Elektromobilität, denkt man meist an Elektroautos wie den Tesla oder den BMW i3. Doch in der Praxis findet der Übergang zu elektrischen Fahrzeugantrieben vor allem in der Industrie und anderen Wirtschaftssektoren statt: Schon jetzt repräsentieren elektrische Gabelstapler, Busse und andere kommerziell eingesetzte Fahrzeuge rund 60 Prozent des Elektrofahrzeugmarktes – und mit einer Vervierfachung dieses Marktsegments ist in den nächsten zehn Jahren zu rechnen. Das prognostiziert die Studie “Industrial and Commercial Hybrid and Pure Electric Vehicles 2015-2025” des Marktforschungs-Unternehmens “IDTEchEx” aus Cambridge.

Zunehmend elektrische Busse und Taxis im Stadtbild zu erwarten

Seit 2012 habe sich das Marktvolumen für schwere elektrische Industriefahrzeuge auf rund 1,8 Milliarden Dollar (Stand: 2014) verdoppelt, so IDTechEx. Eine ähnliche Entwicklung zeichne sich bei leichten Elektro-Industriefahrzeugen ab. In der kommenden Dekade sei zudem damit zu rechnen, dass auch immer mehr elektrische Busse, Laster und Taxis auf den Straßen auftauchen werden, vereinzelt werde es auch elektrische Luftfahrzeuge geben. Hier werde die Nachfrage vor allem aus dem öffentlichen Sektor sowie von Unternehmen geben, bei denen weniger die – noch recht hohen – Anschaffungskosten für E-Mobile entscheidend sind, sondern die – vergleichsweise günstigen – Betriebskosten solcher Elektrofahrzeuge. Gerade von staatlichen Institutionen würden solche Vehikel auch verstärkt als Umwelt-Beitrag angeschafft, oft ungeachtet betriebswirtschaftlicher Erwägungen.

Das elektrische Test-Flugzeug "Greased Lightning" im Hubschrauber-Modus. Die Elektromotoren können so gedreht werden, dass es im Fluge vom Helikopter- in den Flugzeugmodus umschalten kann. Derzeit kann das mit zehn Motoren ausgestattete GL10 nur kleine Lasten tragen, ist aber laut NASA so erweiterbar, dass es künftig auch zum Passagiertransport fähig ist. Foto: NASA Langley, David C. Bowman

Das elektrische Test-Flugzeug „Greased Lightning“. Foto: NASA Langley, David C. Bowman

Nur wenige Elektroautos in Deutschland

In Deutschland haben Elektroautos einen Marktanteil im Promille-Bereich: Von insgesamt 62,4 Millionen zugelassenen Fahrzeugen zu Jahresbeginn 2015 hatten nur 18.948 einen reinen Elektroantrieb. Dies entspricht zwar einer 55-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr, aber eben auf sehr niedrigem Niveau. Immerhin ist mit einem weiter deutlichen Wachstum zu rechnen, da BMW und Tesla mit ihren neuen Elektroautos nun verstärkt Flagge zeigen. Elektrische Gabelstapler hingegen sind in Deutschland schon seit langem massenhaft in Industriebetrieben im Einsatz. hw

hw

Zum Weiterlesen:

Fraunhofer Dresden testet neuen Schnelllade-Elektrobus

Testfahrt mit dem Elektro-Sportwagen Tesla