News, Wirtschaft

Weniger Existenzgründer in Sachsen

Abb.: hw

Abb.: hw

3. Jahr in Folge mehr Gewerbeabmeldungen als Anmeldungen

Kamenz, 9. April 2015: Immer weniger Sachsen setzen auf eine Perspektive als Selbstständiger bzw. Unternehmer: Zum dritten Jahr in Folge gab es 2014 weniger Gewerbeanmeldungen als -abmeldungen, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit.

Positives Saldo aber in Dresden

Anders indes entwickelt sich das Existenzgründergeschehen in der Landeshauptstadt: In Dresden gab es 2014 insgesamt 5310 Gewerbeanmeldungen, aber nur 4903 Abmeldungen, also ein positives Saldo – wobei aber auch hier die Zahl der Existenzgründungen eher abnimmt: 2010 zählten die kommunalen Statistiker noch 6510 Gewerbeanmeldungen.

Gründer setzen vor allem auf Handel und Autoreparatur

Die Landesstatistiker registrierten derweil für Sachsen im vergangenen Jahr 30.073 Gewerbeanmeldungen (- 3 % zum Vorjahr) und 30.677 Gewerbeabmeldungen (-1,2 %), per Saldo also 604 mehr Ab- als Anmeldungen. Die meisten Anmeldungen betrafen den Handel, gefolgt von Autowerkstätten. hw