Dresden-Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

CDU und FDP wollen mit Bürgerbegehren Weichenstellungen von Rot-Rot-Grün in Dresden kippen

Foto: hw

Foto: hw

Vier verkaufsoffene Sonntage und breitere Sanierung der Königsbrücker Straße gefordert

Dresden, 29. Januar 2015: Der heute gegründete Verein „Bürgerstimme Dresden“ unter Führung von Landtagsabgeordnetem Christian Hartmann (CDU) und Stadtrat Holger Zastrow (FDP) will nun die bereits zuvor vage angekündigten Bürgerbegehren für verkaufsoffene Sonntage und für eine Sanierung der Königsbrücker Straße in Dresden starten. Sie möchten damit die Weichenstellungen der neuen rot-rot-grünen Stadtrats-Mehrheit kippen.

Morgen wollen Hartmann und Zastrow nähere Details bekannt geben und damit beginnen, die knapp 22.000 Unterschriften zu sammeln, die sie benötigen, um ein Bürgerbegehren verlangen zu können. Sie möchten damit einerseits das von Linken, Grünen und SPD verhängte De-facto-Verbot stadtweiter verkaufsoffener Sonntage in Dresden revidieren. Das zweite Begehren dürfte sich wohl darauf richten, die Königsbrücker Straße vierspurig zu sanieren und nicht größtenteils für den Autoverkehr auf zwei Spuren zu verengen, wie von Rot-Rot-Grün gewünscht. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.