News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Novaled wächst nach Übernahme durch Samsung

Die TU-Ausgründung Novaled Dresden ist auf Organische Leuchtdioden spezialisiert. Abb.: Novaled

Die TU-Ausgründung Novaled Dresden ist auf Organische Leuchtdioden spezialisiert. Abb.: Novaled

Organikelektronik-Firma in Dresden sucht nun neue Fachkräfte

Dresden, 5. Januar 2015: Die Organikelektronik-Firma „Novaled“ in Dresden ist gewachsen, seit sie durch die Samsung-Tochter „Cheil Industries“ übernommen wurde. Die Umsätze seien nach vorläufiger Berechnung gestiegen, auch stelle man derzeit weiteres Personal ein und suche Fachkräfte, teilte Novaled-Sprecherin Anke Lemke auf Oiger-Anfrage mit.

Neue Kunden aus Display-Industrie gewonnen

Der genaue Umsatz werde noch berechnet, betonte Lemke. Der jüngste Schub sei einerseits durch mehr Aufträge bisheriger Kunden – zu denen auch namhafte asiatische Elektronikkonzerne wie Samsung und LG gehören – zustande gekommen, aber auch durch neugewonnene Kunden aus der Bildschirm-Industrie.

OLED-Forscher planen eigenen Firmensitz

Novaled entstand 2001 als Ausgründung der TU Dresden und ist auf Schlüsselzutaten für organische Leuchtdioden (OLEDs), organische Solarzellen und Elektronik spezialisiert. Im August 2013 hatte die Samsung-Chemietochter „Cheil“ das Unternehmen gekauft. Derzeit beschäftigt Novaled über 140 Mitarbeiter. Das Unternehmen will nun möglichst rasch einen eigenen Firmensitz in Dresden bauen und aus dem Bio-Innovationszentrum „BioZ“, das keine Erweiterungsflächen mehr hat, ausziehen. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.