Dresden-Lokales, Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Ex-Rektor der TU Dresden Kokenge gestorben

Hermann Kokenge. Foto: TU Dresden

Hermann Kokenge. Foto: TU Dresden

Landschaftsarchitekt starb 65-jährig

Dresden, 26. Dezember 2014: Der frühere Rektor der TU Dresden, Prof. Hermann Kokenge, ist gestern nach einer schweren Krankheit im Alter von 65 Jahren gestorben. Das teilte die Uni heute mit.

Kokenge führte Uni in Exzellenz-Riege

Kokenge wurde am 12. Mai 1949 im niedersächsischen Cappeln geboren. Er lernte zunächst Gärtner und studierte dann in München und Hannover Landschaftsarchitektur. Ab 1993 war er Professor an der TU Dresden, deren Rektor er von 2003 bis 2010 war. In seiner Amtszeit wurde die Dresdner TU schrittweise in die Riege der deutschen Exzellenz-Unis aufgenommen.

Rektor schmiedete Bündnis „Dresden concept“ mit außeruniversitären Forschern mit

Auch war Kokenge einer der Architekten des Dresdner Instituts-Verbundes „Dresden concept“, in dem sich im Jahr 2010 universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu einem Bündnis zusammenschlossen hatten – eine in Deutschland in diesem Umfang seinerzeit einzigartige Allianz. „Wir stehen in einem zu nehmend auch internationalen Wettbewerb um Studierende, um die besten Leute für Forschung, Lehre und Infrastruktur, um Finanzmittel und um erstklassige Kooperationspartner“, hatte der Professor nach der Gründung erklärt. „In diesem Wettbewerb werden die Exzellenz-Universitäten große Vorteile haben, weil sie rundum attraktiv sind.“

Ministerin Stange: Verlieren einen weitsichtigen Hochschul-Strategen

„Mit ihm verlieren wir einen weitsichtigen und erfahrenen Hochschulstrategen“, kondolierte die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD). „Er hat einen großen Anteil am Erfolg der TU Dresden in der Exzellenzinitiative.“ Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.