Dresden-Lokales
Schreibe einen Kommentar

Dresdner Jugendhilfe-Vereine erhalten ab 1. Januar nur noch Monatszuschüsse

Dresden, 19. Dezember 2014: Weil es dem Jugendhilfeausschuss in Dresden erneut nicht gelungen ist, rechtzeitig vor dem Jahreswechsel eine Verteilliste für die freien Jugendhilfe-Vereine zu beschließen, bekommen diese ab Januar 2015 erstmal nur provisorisch monatliche Abschlagszahlungen. Das hat der Ausschuss am Donnerstagabend beschlossen.

Neue Projekte sind damit vorerst nicht möglich, da die Monatsabschläge auf der Basis der Verteilliste des Jahres 2014 berechnet werden. Mit einer endgültigen Entscheidung über die Geldverteilung für 2015 ist wohl erst im April zu rechnen.

3 Millionen Euro mehr geplant: Auch Flüchtlingshilfe wird ausgebaut

In Summe stehen für 2015 immerhin drei Millionen Euro mehr für die freie Jugendhilfe zur Verfügung – insgesamt etwa 16 Millionen Euro. Dafür hatte die neue rot-grün-rote Mehrheit im Stadtrat gesorgt. Mit dem zusätzlichen Geld werden wahrscheinlich die arbeitszeitreduzierten Mitarbeiter der Jugendvereine wieder auf Vollzeit gesetzt, neue Beratungsangebote für Flüchtlinge im Ausländerrat sowie Angebote für werdende Eltern finanziert. Auch ganz neue Angebote, für die die Jugendhilfeplaner Bedarf in Dresden ausgemacht haben, sollen dadurch wieder eine Chance bekommen, hat Ausschuss-Mitglied Carsten Schöne vom Paritätischen Wohlfahrtsverband beantragt. Etwa zehn Prozent des Geldes müssen nun allerdings als Eil-Zuschuss an die vom Aus bedrohten Jugendwerkstätten abgezeigt werden. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.