Forschung, Kunst & Kultur, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Dresden wird 2015 erleuchtet

Licht- und Laser-Forschungen sind ein Schwerpunkt in Dresdner Instituten - hier ein Hochleistungslaser im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Foto: HZDRLicht- und Laser-Forschungen sind ein Schwerpunkt in Dresdner Instituten - hier ein Hochleistungslaser im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Foto: HZDR

Licht- und Laser-Forschungen sind ein Schwerpunkt in Dresdner Instituten – hier ein Hochleistungslaser im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Foto: HZDR

Forscher und Künstler planen blendendes Programm im „Lichtjahr“

Dresden, 26. November 2014: Forscher und Künstler feiern 2015 in Dresden das von der Unesco ausgerufene Jahr des Lichts. Mit Lichttheater, Illuminationen, einer neuen Lasertechnik-Ausstellung und Dutzenden anderen Veranstaltungen wollen sie die Dresdner und andere Besucher erleuchten und blendend unterhalten. „Licht ist eine Essenz unserer Kultur“, betonte Direktor Roland Schwarz von den „Technischen Sammlungen Dresden“, die gemeinsam mit dem „Theater Junge Generation“ (tjg) und dem laser-freudigen Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) die Hauptveranstalter des „Dresdner Lichtjahres 2015“ sind.

Video (hw):

Premiere für Lichttheater

„Was wäre, wenn wir Menschen selbst leuchten würden;“ fragen beispielsweise Puppen- und Schauspieler des tjg in ihrem eigens inszenierten Forschungs-Theaterstück „Licht!“, das am 27. Juni 2015 im Striesener Technikmuseum seine Premiere feiern wird. Oder: Was wäre, wenn es keinen Tag- und Nacht-Wechsel gäbe, keine dunklen Jahreszeiten? Das Stück werde sich vor allem an Kinder ab acht Jahren richten, kündigte tjg-Intendantin Felicitas Loewe an.

Passanten illuminieren per App Ernemann-Turm

TJG-Intendantin Felicitas Loewe, TSD-Direktor Roland Schwarz und IWS-Vizechefin Anja Techel (v.l.). Foto: Heiko Weckbrodt

TJG-Intendantin Felicitas Loewe, TSD-Direktor Roland Schwarz und IWS-Vizechefin Anja Techel (v.l.). Foto: Heiko Weckbrodt

Die Technischen Sammlungen werden aber nicht nur der Schauplatz dieser Theaterpremiere sein, sondern auch weitere besondere Hingucker des Lichtjahres auffahren. So bereitet das Künstler-Netzwerk „Kazoosh“ eine besondere Lichtinstallation vor. Während des ganzen Jahres wird der Ernemann-Turm der TSD jeweils in den Morgen- und Abendstunden in einen farbenblinkernden Leuchtturm verwandelt. Und dessen Lichtkomposition können Besucher und Passanten beeinflussen: Wenn sie sich eine spezielle App heruntergeladen haben, dürfen sie Licht- und Farbabfolgen über Striesen aussenden, die sie selbst erdacht und programmiert haben.

Sonderausstellung über Lasertechnik

Zusammen mit dem IWS richtet das Museum zudem eine Ausstellung „Hi Lights“ ein. Die führt ab Juni zum Beispiel den ersten in Dresden konstruierten Laser (Baujahr 1971) vor, präsentiert die Photonik-Forschungsgeschichte der Stadt und ermöglicht es an zahleichen interaktiven Stationen den Besuchern beispielsweise, künstliche Regenbögen zu erzeugen, organische Leuchten auszuprobieren oder Laser-Fußball zu spielen. Noch sei nicht entschieden, ob aus der Sonderschau vielleicht sogar eine ständige Ausstellung in den TSD werden könnte, schätzte Direktor Schwarz ein.

Daneben wird es an verschiedenen Stellen der Stadt das ganze Jahr über Vorträge, Präsentationen, Wissenschafts-Cafés, Filmvorführungen und viele andere Veranstaltungen rund um das Thema Licht geben. Beteiligen wollen sich nach derzeitigem Stand mindestens 18 Partner. Autor: Heiko Weckbrodt

Aus dem Lichtjahr-Programm:

– Lichtinstallation „Kazoosh“ vom Ernemannturm: Passanten können per App Farb- und Lichtspiele beeinflussen, ab 19. Januar 2015 bis zum Jahresende jeweils morgens und abends
– Astronomie und Spektroskopie, Virtuelle Entdeckungsreise in der Sternwarte Dresden-Gönnsdorf, 14., 21., 28. Januar, 25. Februar 2015
– „Wieviel Farbe steckt im Licht?“: Themenveranstaltungen im Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), 08. April, 9. Mai 2015
– Ausstellung „Hi Lights!“ in den Technische Sammlungen Dresden (TSD), Junghansstraße 1, Eröffnung 19. Juni 2015
– Theaterstück „Licht!“ für Kinder ab 8 Jahre, TSD, Premiere am 27. Juni 2015
– „Forschung mit Licht“ im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaft (verschiedene Orte in Dresden), 3. Juli 2015

-> Den vollständnigen Veranstaltungskalender gibt es hier im Netz

Zum Weiterlesen:

Dresden schon seit DDR-Zeiten Laser-Pionier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.