Internet & Web 2.0, News
Kommentare 1

Dresdner Fernsehturm-Freunde startet neue Online-Petition

Seit Jahrzehnten ohne Publikumsverkehr: der Dresdner Fernsehtum. Foto: Förderverein Fernsehturm

Seit Jahrzehnten ohne Publikumsverkehr: der Dresdner Fernsehtum. Foto: Förderverein Fernsehturm

Verein will Sachsen-Tillich 16.000 Unterstützer für Wiedereröffnung präsentieren

Dresden, 7. November 2014. Der Fernsehturm-Förderverein will mit einer neuen Online-Petition den Druck auf die Politiker erhöhen, damit der Dresdner Fernsehturm wiedereröffnet wird. Bereits im Sommer hatten die Aktivisten über 11.000 Unterstützer für eine ähnliche Petition an Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) gesammelt – doch außer warmen Worten nicht viel geerntet. Nun möchten die Vereinsmitglieder unter dem Motto „Wir wollen den Dresdner Fernsehturm wieder als touristisches Ausflugsziel für unsere Region“ innerhalb eines halben Jahres per Internet mindestens 16.000 Unterstützer zusammentrommeln, um diese elektronische Unterschriftenliste dann an den sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (ebenfalls CDU) zu übergeben. Parallel dazu hat der Verein Hilfegesuche an Bundeskanzlerin Angela Merkel (auch CDU) und den Bundespräsidenten Joachim Gauck geschickt.

TV-Turm seit 1991 nur noch technisch genutzt

Der vor 50 Jahren gebaute Dresdner Fernsehturm ist seit der politischen Wende nicht mehr öffentlich zugänglich. Die Telekom nutzt den 252 Meter hohen Turm nur noch für Handyfunk und Fernsehen. Die Wiedereröffnung eines Turmcafés scheiterte bisher immer wieder an den hohen Sanierungskosten, die auf über zehn Millionen Euro geschätzt werden. Zuletzt war erst der Versuch von Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) gescheitert, dieses Geld im städtischen Haushalt bereitzustellen. Autor: Heiko Weckbrodt

Die Petition ist hier im Internet zu finden.

1 Kommentare

  1. Anders , Dieter und Annelies sagt

    Wir finden es toll,daß der Fernsehturm-Förderverein nicht aufgibt und kämpft für die Widereröffnung des Fernsehturmes. Von Frau Helma Orosz können wir wahrscheinlich nicht viel erwarten, sonst hätte sie sich schon längst einmal darum gekümmert. Für vieles ist Geld da, warum nicht für eine Sanierung des Fernsehturmes ? Wir haben in Malter eine Ferienwohnung. Unsere Gäste fragen oft nach einer Besichtigung des Fernsehturmes und ob es dieses Turmcafe noch gibt. Leider müssen wir unseren Gästen immer nur eine negative Antwort geben. Viele Dresdner und ihre Gäste würden es bestimmt gern sehen, wenn dieser Turm recht bald saniert werden würde. Vielleicht versucht man es auch mal mit einer Spendenaktion so wie bei der Frauenkirche.
    Wir würden uns sehr wünschen, daß der Fernsehturm-Förderverein nicht aufgibt.
    Viel Erfolg und viel Kraft wünschen
    Annelies und Dieter Anders
    Ferienwohnung Malter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.