News, Spiele
Schreibe einen Kommentar

Umsatz mit Spiele-Apps verdoppelt

Der Smartphone-Boom hält an - und damit wächst auch der mobile Datenverkehr stark. Foto: Bitkom

Foto: Bitkom

Berlin, 1. September 2014: Der Umsatz mit Spiele-Apps und Zusatzinhalten auf Smartphones hat sich in Deutschland mehr als verdoppelt: von 49 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013 auf 114 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Jahres 2014. Das hat der „Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware“ im Vorfeld der Funkmesse „IFA“ mitgeteilt.

Mobiltelefone sind Spieleplattform geworden

„Spiele-Apps sind der wesentliche Treiber des Smartphone-Booms“, meint BIU-Chef Maximilian Schenk. „Die Leistungsfähigkeit von Smartphones und Tablet Computern ist in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Einer der wesentlichen Gründe hierfür war die zunehmende Nutzung der Mobilgeräte als Spieleplattformen. Nur zum Telefonieren benötigt niemand einen Vierkernprozessor.“

Jeder zweite junge Deutsche zockt regelmäßig Spiele-Apps

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „icon kids & youth international“ unter 1463 Kindern und Jugendlichen in Deutschland spielt knapp jeder Zweite in der Altersgruppe zwischen sechs bis 19 Jahren entweder täglich oder mehrmals wöchentlich auf dem Smartphone. Vor einem Jahr lag dieser Anteil erst bei etwa 40 Prozent. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.