Bücherkiste
Schreibe einen Kommentar

Sci-Fi-eBuch „Dust“: Jetzt wird abgerechnet

Der IT-Chef schickt Juliette zum Sterben aus der Luftschleuse - doch die Mechanikerin hat die "Sollbruchstellen" des Schutzanzugs ausgebügelt. Abb.: Howey

Der IT-Chef schickt Juliette zum Sterben aus der Luftschleuse – doch die Mechanikerin hat die „Sollbruchstellen“ des Schutzanzugs ausgebügelt. Abb.: Howey

Im Finale der dystopischen „Silo“-Trilogie bekommen die Fascho-Senatoren ihr Fett weg

Gibt es eine bewohnbare Welt über den Bunkern? Wird sich die kleine Rest-Menschheit je aus dem Würgegriff der IT-Abteilungen befreien können? Steckt in der Matroschka aus immer neuen Lügen in der Lüge aus „Silo 1“ vielleicht doch noch ein Stück Wahrheit über die Welt da draußen? Fragen über Fragen, die der US-amerikanische Independent-Autor Hugh Howey in seinem Sci-Fi-Roman „Dust“ („Staub“), mit dem er nun seine dystopische „Silo“- Reihe abgeschlossen hat, auseinander druselt. Fans dieser eBuch-Serie kommen hier noch einmal voll auf ihre Kosten: Die letzten Fäden im Euthanasie-Komplott faschistischer US-Senatoren werden enthüllt, die heldische Mechanikerin Juliette baggert sich durch die Silos und es wird zum Finale noch einmal ziemlich action-reich.

Alles begann mit Howeys eKurzgeschichte im Eigenverlag

Hugh Howey. Foto: PR

Hugh Howey. Foto: PR

Zur Erinnerung: Begonnen hatte die in Fan-Kreisen enorm erfolgreiche Buch-Reihe mit einer Sci-Fi-Kurzgeschichte, die der ehemalige Computerbastler, Matrose und Buchhändler Hugh Howey Mitte 2011 als elektronisches Buch (eBook) im Eigenverlag bei Amazon veröffentlichte. Die stieß auf derart viel Resonanz, dass er „Wool“ (deutscher Titel: „Silo“) zu einem Roman und schließlich zu einer digitalen Trilogie ausbaute.

Wer raus will, stirbt

Darin entwirft er das düstere Zukunfts-Szenario einer post-apokalpytischen Menschheit: Rund 5000 Männer, Frauen und Kinder, die in einem riesigen unterirdischen Bunker-Silo leben und zwar in der von Priestern und IT-Leuten indoktrinierten Vorstellung, dies sei die ganze Welt, so geschaffen vom Schöpfungsgott höchstpersönlich. Doch immer wieder finden sich einzelne Querdenker, die raus wollen, hoch an die Oberfläche. Und man lässt sie auch tatsächlich ziehen, schickt sie in absichtlich fehlerhaften Schutzanzügen durch die Luftschleuse, wo sie nach wenigen Minuten sterben – bis die beliebte Mechnik-Chefin Juliette zu diesem Tod durch „Reinigung“ verurteilt wird…

Wie die Silo-Bunker fielen

Erzählt Howey in seinem besonders gelungenen Erstling „Silo“ (alias „Wool“), wie die Soli-Bewohner einen ersten Blick hinter die Lügenwelt des Bunkers erhaschen, verlagert er im zweiten Roman der Reihe, in „Level“ (alias „Shift“), die Perspektive auf die Organisatoren des Holocausts, die jetzt im Silo 1 ihre Lebenszeit auf viele Hundert Jahre verlängert haben. Im finalen Roman „Dust“ („Staub“), der allerdings noch nicht in einer deutschen Übersetzung vorliegt, legt er nun die letzten Puzzle-Teile des menschenverachtenden Rassenreinigungs-Programms an ihre Plätze, schildert den Aufstieg und Fall des Widerstands in den Silos 1, 17 und 18.

Fazit: Spannend

Abb.. Hugh Howey/ Amazon

Abb.. Hugh Howey/ Amazon

Mangelte es dem zweiten Silo-Roman etwas an Spannung, holt der Autor dies im finalen eBuch nach, fährt Bomben, Bohrer und Nanokiller auf – fast hat man den Eindruck, als ob da jemand schon mit Blick auf eine mögliche Verfilmung hin schrieb. Wem schon „Silo“ gefiel, der wird „Dust“ bis zur letzten digitalen Seite nicht aus der Hand geben wollen – um endlich zu erfahren, wie alles zusammenhängt, ob IT-Abteilungen besiegbar sind und es Hoffnung für die Menschheit gibt 😉 Kleiner Wermutstropfen: Wer sich das englische Original nicht reinziehen will, wird vermutlich noch ein Jahr warten müssen, bis auch das Finale in deutscher Übersetzung im Piper-Verlag erscheint. Autor: Heiko Weckbrodt

Hugh Howey: „Dust“ (Eigenverlag, 2013), eBuch als Kindle-Edition: vier Euro, ISBN 1490904387, eine Leseprobe gibt es hier

 

Zum Weiterlesen:

Die Welt ist ein unterirdischer „Silo“

„Level“. Wie uns der Nano-Erstschlag unter die Erde trieb

 

Englisch Summary:

In his final novel about the dystopic „Silo“ world reveals eBook autor Hugh Howey the last secrets of a nanotechnological holocaust in our near future. “Dust” is a fascinating and exiting peak in his Sci Fi stories about Juliette and all the other prisoners in the dark bunker world.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.