Filme, News
Kommentare 3

Rundkino Dresden zeigt „Dr. Who“-Staffelstart auf Sachsens größter Leinwand

Peter Capaldi ist der neue Doktor. Montage: BBC

Peter Capaldi ist der neue Doktor. Montage: BBC

Der Doktor reist wieder durch Raum und Zeit

Gallifrey/Dresden, 7. August 2014: Der Timelord vom Planeten Gallifrey düst wieder durch Raum und Zeit: Am 23. August 2014 startet die BBC eine neue Staffel der beliebten Science-Fiction-Fernsehserie „Dr. Who“ – und das Dresdner Rundkino wird den Staffelstart auf Sachsens größter Kino-Leinwand* (21 mal 9,2 Meter) zeigen. Wie Kino-Leiterin Susann Postel mitteilte, werden die Auftakt-Episode „Deep Breath“ im englischen Original in Spielfilmlänge sowie 15 Minuten Bonusmaterial ab 20.45 Uhr gezeigt. Der Vorverkauf habe bereits begonnen.

Werbevideo für die 8. Doktor-Staffel (BBC):

8. Staffel mit Peter Capaldi als neuer Doktor

Rundkino Dresden. Foto: Google Streetview

Rundkino Dresden. Foto: Google Streetview

Seit 1963 strahlt die BBC die Fernsehserie „Dr. Who“ aus, die unter Sci-Fi-Fans und Nerds längst als Kult gilt. Darin reist ein geheimnisvoller Außerirdischer, der sich nur „Der Doktor“ nennt, zusammen mit irdischen Begleiterinnen in einer als blaue Telefonzelle getarnten Zeitmaschine durch Vergangenheit und Zukunft. Zunächst sendeten die Briten 26 Staffeln, nach einer längeren Pause gab es dann ab 2005 einen Neuauflage. Die nun beginnende Staffel ist nach dieser neuen Zählung die achte und soll zwölf Folgen umfassen. Darin verkörpert der Brite Peter Capaldi den Doktor und wird vom Soufflé-Mädchen Clara Oswald (Jenna-Louise Coleman) begleitet. Autor: Heiko Weckbrodt

* siehe Kommentar weiter unten: gemeint ist vom Betreiber anscheinend die größte ständige Leinwand in einem Kino

Zum Weiterlesen:

Nerdstuff: Die Tardis als USB-Hub

3 Kommentare

  1. Peter sagt

    Na knapp 200 Quadratmeter ist doch schon riesig… und ist die am Elbufer mobil? Wenn ja hätte er ja nicht gelogen.
    Schade bei mir in der Nähe gibts das nicht im Kino. Ich muss es im Heimkino ansehen…

  2. Dr. Who lässt mich ja kalt…
    aber beim lesen von „größte Leinwand“ habe ich erstmal gestockt und gedacht „wo soll die denn hin passen?“
    Also schnell nachgerechnet: 21m mal 9,2m = 193,2m“, vergleich: Filmnächte am Elbufer: 448m“

    Da hat wohl wieder unbedingt jemand eine Superlative für die Werbung gebraucht und realistische sind ihm nicht eingefallen…

  3. Danke für den Hinweis! Hab mir gleich einen Platz reserviert.
    Den Staffelstart hatte ich aufgrund der langen Pause ganz aus den Augen verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.