Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

E-Mail wird 30 – und Dreiviertel aller Deutschen nutzen sie

Klammeraffe. Abb.: hw

Abb.: hw

Berlin, 30. Juli 2014: 30 Jahre, nachdem die erste E-Mail in Deutschland eintraf, nutzen heute 78 Prozent aller Bundesbürger die elektronische Post. Vor zehn Jahren traf das erst auf jeden zweiten Deutschen zu. Das geht aus Umfragen von „Aris“ und „Bitkom Resaerch“ sowie Daten der europäischen Statistikbehörde „Eurostat“ hervor.

Erste E-Mail in Deutschland am 3. August 1984

Grafik: Bitkom

Grafik: Bitkom

„Vor 30 Jahren begann in Deutschland die einzigartige Erfolgsgeschichte der E-Mail. Sie machte die Kommunikation schneller, günstiger und komfortabler“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Am 3. August 1984 hatte Michael Rotert an der Uni Karlsruhe als erster Deutscher eine E-Mail erhalten. Damals war der Dienst noch mit hohen Kosten verbunden.

Konkurrenz durch Messager-Dienste

Inzwischen sind E-Mails (größtenteils) kostenlos und ein Massenkommunikationsmittel geworden. Vor allem in den vergangenen zehn Jahren haben sich E-Mails enorm verbreitet. Immerhin jeder fünfte Deutsche hat aber schon seit über zehn Jahren einen E-Mail-Anschluss. „Die Zahl der E-Mail-Nutzer wird auch in den kommenden Jahren weiter steigen, trotz zunehmender Konkurrenz von Chats und Messaging-Diensten“, ist Rohleder überzeugt. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.