Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Jeder vierte Deutsche hört Musik per Internet-Strom

Foto: Bitkom

Foto: Bitkom

Berlin, 9. Juli 2014: Immer mehr Deutsche hören sich Musik lieber im Internet-Strom („Streaming“) statt über das klassische Radio oder CD an: Mittlerweile nutzt fast jeder vierte Bundesbürger solche Dienste, hat eine „Aris“-Umfrage unter 1004 Deutschen ab 14 Jahren ergeben. „Streaming revolutioniert den Musikmarkt“, schätzte Christian P. Illek vom Bitkom-Verband ein.

Spotify & Co. besonders unter Jüngeren beliebt

Vor allem unter den Jüngeren ist Musik-Streaming längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden: Berücksichtigt man nur die Internetnutzer unter den Befragten, so hört sogar jeder Zweite in der Altersklasse von 14 bis 29 Jahren „Spotify“ und ähnliche Angebote. „Media Control“ war bei eigenen Umfragen sogar auf noch höhere Nutzungswerte gekommen.

Für die Musikindustrie bedeutet dies sinkende CD-Umsätze und auch die klassischen UKW-Radios bekommen Probleme. Für die Streaming-Nutzer hingegen bieten die Musikströme im Netz einfach große Vorteile: Sie können bei „Spotify“ & Co. nahezu frei wählen, welche Musikrichtung oder gar welche konkreten Interpreten und Titel sie gerade zu hören bekommen, Werbe- und Quatsch-Unterbrechungen sind auf den Streaming-Portalen hingegen selten.

Erwartet wird, dass sich solche Dienste auch im Filmsektor durchsetzen wird – hier dominieren bisher noch illegale Streaming-Portale, weil es die Rechteinhaber bisher noch nicht verstanden haben, ausreichend attraktive legale Film-Streamingportale aufzubauen. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.