Bücherkiste, Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Bibliotheken planen kostenlose Internet-Lernkurse

Junge Talente lernen in Dresden bei "AMD Changing the Game", Spiele zu programmieren. Foto:Medienkulturzentrum Dresden

Foto: Medienkulturzentrum Dresden

Dresden, 26. Juni 2014: Die Dresdner können demnächst nahezu kostenlos Sprach-, Computer- und andere Kurse per Internet absolvieren. Die Städtischen Bibliotheken wollen dafür eine elektronische Plattform auf der Basis einer quelloffenen Software („Open Source“) einrichten, kündigte Bibliotheken-Direktor Arend Flemming an. Abgesehen von der Jahresgebühr für ihren Leseausweis (zehn Euro bzw. fünf Euro ermäßigt) fallen für registrierte Bibliotheksnutzer dann keine weiteren Entgelte an.

Die Bibliotheken hatten bereits früher sogenannte „eLearning“-Kurse eines kommerziellen Verlages über ihre Internet-Filiale „eBibo“ angeboten. Diese rissen jedoch zu große Löcher in den Haushalt, daher wurde dieses Angebot wieder abbestellt. Die neue Plattform beruht nun auf nichtkommerziellen Programmen. Ähnlich wie beim Vorbild in Baden-Württemberg strebt Flemming eine gesamtsächsische Lösung an, die auch von den Bibliotheken in Leipzig, Chemnitz und anderen Städten mitgenutzt werden kann. Er wolle versuchen, den Freistaat zu einer Landeslizenz zu überreden, sagte der Direktor. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.