Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Sind die Kinder allein, ziehen sie sich Pornos und Spiele im Netz rein

Grafik: Kaspersky

Grafik: Kaspersky

Ingolstadt, 3. Juni 2014: Fühlen sie sich unbeobachtet, wollen deutsche Kinder besonders oft Porno- und Erotikseiten ansehen oder Online-Spiele zocken. Das hat eine Auswertung der der russischen Sicherheitssoftware-Firma „Kaspersky“ ergeben, wie deren Ingolstädter Niederlassung heute mitteilte.

Vor allem Nippons Kinder suchen Pornos, junge Chinesen eher illegale Software

Allerdings gibt es auch internationale Unterschiede: Porno-Seiten ziehen demnach besonders stark japanische Kinder an. Portale mit illegaler Software üben wiederum vor allem auf junge Chinesen eine magische Wirkung aus – dagegen kaum auf deutsche Kinder.

Das Unternehmen hatte für die Untersuchung anonymisiert ermittelt, wie oft an Computern, auf denen die Kaspersky-Kindersicherung aktiviert ist, für Kinder „unerwünschte“ Seiten angesurft werden. Gezählt wurden dabei alle Ansurf-Versuche – unabhängig davon, ob die Eltern eine Blockade aktiviert hatten oder nicht. Autor: Heiko Weckbrodt

Zum Weiterlesen

Männer suchen im Internet Sport, Frauen Horoskope

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.