Hardware, Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Jeder 5. Deutsche setzt Kartendienste oder Navi auf Smartphone ein

Foto: Garmin

Foto: Garmin

Berlin, 23. April 2014: Fast 60 Prozent der mobilen Internet-Nutzer setzen Karte- oder Navi-Dienste auf ihren Computertelefonen (Smartphones) und Tablettrechnern – also etwa jeder fünfte Bundesbürger. Das hat eine „Aris“-Umfrage für den Hightech-Verband „Bitkom“ ermittelt.

„Smartphones sind mittlerweile standardmäßig mit einem GPS-Empfänger ausgerüstet, diese Geräte können mit entsprechender Software wie vollwertige Navigationsgeräte eingesetzt werden“, betonte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Und: „Ein großer Mehrwert der mobilen Karten sind die Zusatzinformationen, zum Beispiel über Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Bus- und Bahnstationen.“ hw

Zum Weiterlesen:

TomTom, Navigon und andere iPhone-Navi-Apps im Vergleichstest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.