Filme
Schreibe einen Kommentar

„Dragons 3“: Jungwikinger Hicks schlichtet Drachengroll

Auch Hicks Vati hat sich inzwischen mit dem Drachenreiten angefreundet. Foto: Fox

Auch Hicks‘ Vati hat sich inzwischen mit dem Drachenreiten angefreundet. Foto: Fox

Serienableger von „Drachenzähmen leicht gemacht“ auf DVD

Weil der charmante Animationsfilm „Drachenzähmen leicht gemacht“ seinerzeit so gut ankam, hat Dreamworks aus den Abenteuern von Wikingerjunge Hicks und dessen Drachen Ohnezahn inzwischen eine ganze Serie „Dragons: Die Reiter von Berk“ gestrickt, deren dritte Staffel nun auf DVD erschienen ist. In fünf Folgen zu je rund 20 Minuten erfahren wir zum Beispiel, wie der junge Tüftler und Drachenzähmer Hicks in den Tauwetter-Festspielen mitstreitet, durch unbedachte Eisenkonstruktionen „Thors Blitze“ auf sein Dorf lenkt, einen „Drachengroll“ zwischen Ohnezahn und einem alten Erdlindwurm schlichtet und dergleichen mehr.

Schönere Optik, simplere Stories

Wie schon „Drachenzähmen“ besticht auch der Serienableger mit immer ausgefeilteren Animationen aus dem Computer und einem Wikinger-Plot, der nicht so arg rührselig ist wie so viele andere CGI-geformte Trickfilme insbesondere aus dem Hause Disney. Allerdings wirkt „Dragons“ spürbar routinierter im Vergleich zum leicht schrägen Originaltrickfilm, was wohl dem Kurzformat einer Serie geschuldet ist – in 20 Minuten sahen sich die Drehbuchautoren wahrscheinlich außerstande, allzu komplexe Stories zu erzählen.

Werbevideo (Dreamworks, Englisch):

Foto: Fox

Foto: Fox

Fazit:

Technisch erscheint die Serie schmeidiger, der Fortschritt in der Computeranimation macht sich eben Jahr für Jahr bemerkbar. Der besondere erzählerische Charme von „Drachenzähmen“ stellt sich indes – zumindest aus Erwachsenen-Sicht – nicht so recht ein: Angesagt sind hier eher kurze, simpler gestrickte Episoden. Immerhin vereinfacht das auch den Zugang für kleinere Kinder, die sich natürlich über ein Wiedersehen mit den Wikingerkindern und Drachen freuen. Autor: Heiko Weckbrodt

„Dragons: Die Reiter von Berk – 3“ (Dreamworks/Fox), Wikinger-Computertrickfilme, fünf Folgen, insgesamt ca. 120 Minuten, FSK 0

Zum Weiterlesen:

„Drachen“: Weihnachtsnachschub für Nachtschatten-Fans

 

Galerie:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.