News, Spiele
Kommentare 3

Microsoft gräbt in Wüste nach vergrabenen Atari-Spielen

Sind in der Wüste von New Mexico tatsächlich Millionen Atari-Videospiele vergraben? Bald werden wir es wissen. Abb.: XBox

Sind in der Wüste von New Mexico tatsächlich Millionen Atari-Videospiele vergraben? Bald werden wir es wissen. Abb.: XBox

Videospiel-Archäologen suchen nach Ataris „E.T.“-Cardridges

Alamogordo, 12. April 2014: Die Geschichte gehört zu den Ur-Legenden der Spieleszene: Nachdem Steven Spielbergs Sci-Fi-Märchen „E. T. – Der Außerirdische“ in den Kinos einschlug wie eine Bombe, wollte Heimcomputer-Hersteller „Atari“ mit einem gleichnamigen Konsolen-Spiel vom Alien-Boom profitieren. Doch das kam so schlecht an, dass Atari etwa Millionen Einschubkarten (Cardridges ) von „E.T. the Extra-Terrestrial“ angeblich 1983 bei Alamogordo in der Wüste von New Mexico in den USA vergrub. Nun will die X-Box-Tochter von Microsoft dieser Legende nachgehen – und hat Grabungen in der Wüste angeordnet.

Geburt einer neuen Disziplin?

Abb.: CSW

Abb.: CSW

Dies dürfte das wohl erste Beispiel für Computerspiel-Grabungen sein – und vielleicht die Geburtsstunde einer neuen Disziplin „Videospiel- Archäologie“, wenn man die ganze Sache nicht allzu bierernst nimmt. In der Populärkultur spielte dieser Mythos bereits immer wieder mal eine Rolle, unter anderem in dem Nerd-Krimi „Extraleben“.

Öffentliches Spielegrabungs-Happening

Die „Xbox Entertainment Studios“ wollen daraus jedenfalls ein großes Happening für Nerds machen und laden am 26. April 2014 zu einer öffentlichen Grabung auf die Alamogordo-Deponie ein. Die Rechte dazu hatte „Fuel Entertainment“ erworben, die mit der Idee dann an die XBox-Studios herantrat.

„Avangers“-Drehbuchautor dreht Video-Doku

„Als Teil einer mehrteiligen Dokumentation wird Regisseur und Drehbuchautor Zak Penn (X-Men 2, The Avengers) zusammen mit den Produzenten Simon und Jonathan Chinn von Lightbox und einem Team von Archäologen die Suche filmisch begleiten“, kündigte Xbox an. „Videospielinteressierte, Xbox und Atari Fans sind herzlich dazu eingeladen, dem Event beizuwohnen und nach Alamogordo zu fahren. Vor Ort wird auch der Videospieldesigner Howard Scott Warshaw sein, der damals an dem E.T. Spiel mitgearbeitet hat.“ Autor: Heiko Weckbrodt

Zum Weiterlesen:

Nerd-Krimi „Extraleben“: Spritzige Reise in die 80er

3 Kommentare

  1. Johann Jensson sagt

    Ich muss doch wohl sehr bitten – „The Avengers“ ist von Joss Whedon. Ist eine ordentliche Recherche so schwer?

  2. WallachXX sagt

    Und ziemlich extrem vom Angry Video Game Nerd (James Rolfe) die Idee geklaut….der sogar einen Kinofilm gerade drüber dreht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.