News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Jeder vierte Deutsche hat einen Tablettrechner

Tja, was ist nun besser: Gerhard Walther vergleicht beim Bürgernetz Dresden Smartphone und Tablet auf Senioren-Tauglichkeit. Foto: Heiko Weckbrodt

Auch Rentner stehen auf Tablets. Foto: Heiko Weckbrodt

Berlin, 24. Februar 2014: Die Zahl der Tablet-Nutzer hat sich in Deutschland binnen eines Jahres verdoppelt: Mittlerweile besitzt jeder vierte Deutsche über 14 Jahren einen Tablettrechner mit Fingersteuerung, vor einem reichlichen Jahr war es jeder achte. Das geht aus Aris-Umfragen unter 1370 Bundesbürgern im Auftrag des Hightech-Verbandes „Bitkom“ aus Berlin hervor.

Tablets haben Computermarkt stark verändert

„Tablet-Computer haben sich extrem schnell durchgesetzt und den PC-Markt tiefgreifend verändert“, bewertete Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder die Umfrage-Ergebnisse. Während PC-Verkäufer enorme Absatzprobleme haben, greifen immer mehr Menschen stattdessen auf die kleinen Bildschirmrechner zurück – vor allem weil sie leicht, einfach zu benutzen und inzwischen auch für unter 200 Euro zu haben sind.

Auch Rentner greifen gern zu Tablets

Genutzt werden Tablets besonders gern in der Altersgruppe 30 bis 49 Jahre, hier besitzt sogar jeder Dritte solch ein Gerät. Aber auch Rentner entdecken zunehmend die Tablettrechner für sich, hier hat jeder Zehnte ein Tablet. Die meisten Nutzer spielen mit den Tablettrechner, surfen im Internet, sichten ihre E-Mails oder lesen darauf eBücher. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.