Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Amazon bietet „Prime“-Kunden demnächst Internet-Videothek

Abb.: Amazon

Abb.: Amazon

Luxemburg, 21. Februar 2014: Das Internetkaufhaus „Amazon“ bietet ab 26. Februar seinen „Prime“-Kunden für 20 Euro Jahres-Aufpreis den Zugang zu seiner Online-Videothek „Lovefilm“. Das kündigte der Europa-Ableger von Amazon heute in Luxemburg an.

Konnten Amazon-Kunden bisher für 29 Euro im Jahr eine Prime-Mitgliedschaft abschließen, die u. a. kostenlosen Warenversand und den Zugang zur Kindle-Leihbücherei umfasste, können diese demnächst für weitere 20 Euro auch auf reichlich 12.000 Filme und Serien-Episoden im Streaming-Dienst (Video per Internstrom per Abruf) von Lovefilm zugreifen. Im Vergleich zu den bisherigen Mitgliedspreisen beider Dienste wäre dies ein Preisvorteil von über 50 Prozent.

Internet-Videotheken produzieren inzwischen auch eigene Serien

Inzwischen investiert Amazon auch in eigene Serienproduktionen für sein Videoportal – ähnlich wie Konkurrent „Netflix“. Letztere hat sich mit eigenen Qualitätsserien wie „House of Cards“ mittlerweile einen guten Ruf erarbeitet, ist aber in Deutschland (noch) nicht verfügbar. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.