Internet & Web 2.0, News, Recht & Justiz
Schreibe einen Kommentar

Ab April nur noch verschlüsselte E-Mails per Telekom

Abb.: Dt. Telekom

Abb.: Dt. Telekom

Bonn, 10. Februar 2014: Nach dem 31. März können Telekom-Nutzer ihre E-Mails nur noch verschlüsselt übertragen. Auf diese Server-Umstellung hat das Unternehmen heute in Bonn hingewiesen. Bis dahin müssen die Kunden ihre E-Mail-Programme auf die SSL-Verschlüsselung umgestellt haben, sonst können sie keine E-Mails mehr empfangen oder senden. Wer seinen Mail-Verkehr über einen Internet-Browser wie Firefox oder Internet-Explorer abwickelt, muss nichts ändern.

Zwei Drittel der deutschen Netznutzer betroffen

Da auch die in der Allianz „E-Mail made in Germany“ zusammengeschlossenen Anbieter wie GMX, Web.de und Freenet ihre Server auf SSL-Verschlüsselung umstellen, sind davon laut Telekom-Schätzungen rund zwei Drittel aller deutschen Netznutzer betroffen. Wie sich Outlook, Thunderbird und andere installierte E-Mail-Programme sowie Tablets und Smartphones umstellen lassen, erklärt die Telekom auf dieser Seite in Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Umstieg in Konsequenz aus der NSA-Affäre

Die Brancheninitiative „E-Mail made in Germany“ hatte den Umstieg auf kodierte E-Mails bereits im August 2013 in Konsequenz aus der NSA-Schnüffelaffäre angekündigt. Diese Abschirmung des deutschen E-Mail-Verkehrs soll es privaten wie staatlichen Spitzeln erschweren, die elektronische Post mitzulesen. Verschlüsselt werden die Mails allerdings nur innerhalb und zwischen den Netzen der beteiligten Unternehmen. Einige Experten haben zudem die Ansicht geäußert, dass es auch weiterhin Lücken in der Verschlüsslungskette gibt. Autor: Heiko Weckbrodt

Zum Weiterlesen:

Telekom verschlüsselt auch Telefonate stärker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.