News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

IHK: Infineon-Chipwerk Dresden bildet vorbildlich aus

IHK-Präsident Günter Bruntsch (2.v.l.) und Torsten Köhler (r.) von der IHK übergeben die Urkunde "Vorbildliches Ausbildungsunternehmen" an die beiden Infineon-Dresden-Chefs Pantelis Haidas (2.v.r.) und Helmut Warnecke (l.). Foto: Infineon

IHK-Präsident Günter Bruntsch (2.v.l.) und Torsten Köhler (r.) von der IHK übergeben die Urkunde „Vorbildliches Ausbildungsunternehmen“ an die beiden Infineon-Dresden-Chefs Pantelis Haidas (2.v.r.) und Helmut Warnecke (l.). Foto: Infineon

Dresden, 16. Januar 2014: Die Industrie- und Handelskammer (IHK) hat die Dresdner Infineon-Chipwerke als „Vorbildliches Ausbildungsunternehmen 2013“ ausgezeichnet. Das teilte der Halbleiter-Hersteller heute mit. Seit der Gründung 1994 haben demnach insgesamt 250 Mädchen und Jungen eine Ausbildung bei Infineon Dresden absolviert. Derzeit habe das Unternehmen 48 angehende Mechatroniker und Mikrotechnologen in der Lehre.

Der Dresdner IHK-Präsident Günter Bruntsch würdigt mit dieser Urkunde Firmen, die durch Praktika und Klassenführungen Jugendlichen bei der Berufswahl helfen, die Unterstützung der Lehrlinge durch langjährige Mitarbeiter und die Hilfe vor Prüfungen und in Ehrenämtern der jungen Menschen. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.