News, Wirtschaft, Wirtschaftspolitik
Schreibe einen Kommentar

Koalition will anscheinend Steuerförderung für Industrieforschung

Demokratie im Digitalzeitalter. Abb.: hw

Foto: hw

Berlin, 24. November 2013: Mittelständische Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren, sollen künftig diese Ausgaben künftig direkt von der Steuer absetzen können. Dies planen anscheinend Koalitions-Verhandlungspartner von CDU/CSU und SPD, wie aus einer (positiven) Stellungnahme des deutschen Hightech-Verbandes „Bitkom“ in Berlin hervorgeht. Eine solche steuerliche F/E-Förderung, wie in anderen Staaten bereits praktiziert, um die Innovationskraft der Wirtschaft zu steigern, hatte der „Bitkom“ bereits in der Vergangenheit gefordert.

1 Mrd. € für Breitband-Ausbau auf dem Lande geplant

Außerdem will die Bundesregierung in spe wohl eine weitere Milliarde Euro in den Ausbau schneller Internetverbindungen auf dem Lande stecken und die Strategie „Industrie 4.0“ (Automatisierung, Vernetzung und Effizienzschub für Fabriken) als ein zentrales Ziel festschreiben und jeden Schüler mit einem mobilen Endgerät ausstatten. Inwieweit diese Pläne angesichts der zahlreichen weiteren, teils sehr teuren Wünsche von CDU, CSU und SPD tatsächlich realisiert werden, bleibt abzuwarten. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.