Internet & Web 2.0, News
Kommentare 1

Kinder verjubeln in jeder fünfte deutschen Familie Geld oder Daten im Netz

28 % der deutschen eltern haben laut eigenen Angaben die Kontrolle über die Internetaktivitäten ihrer Kinder völlig verloren. Foto: Kaspersky

28 % der deutschen eltern haben laut eigenen Angaben die Kontrolle über die Internetaktivitäten ihrer Kinder völlig verloren. Foto: Kaspersky

Ingolstadt, 8. November 2013: Rund 20 Prozent aller deutschen Familien haben durch die Internetaktivitäten ihrer Kinder Geld oder wichtige Daten verloren. Teils verjubeln die lieben Kleinen die Moneten der Eltern in App-Läden, teils schnappen sie sich die Kreditkarten von Mutti oder Vati, um zum Beispiel Pornoseiten zu bezahlen. Das hat eine Umfrage der Sicherheits-Softwarefirma „Kaspersky“ und des Marktforschungsunternehmens „B2B International“ ergeben. Dabei wurden weltweit insgesamt 8605 Nutzer befragt, darunter 397 aus Deutschland.

Diese Themen interessieren deutsche Kinder im Internet. Abb.: Kaspersky

Diese Themen interessieren deutsche Kinder im Internet. Abb.: Kaspersky

Außerdem hat Kaspersky auf den Rechnern, auf denen die Kindersicherung der russischen Software-Schmiede installiert ist, die Surf-Gewohnheiten der deutschen Kinder ausgewertet. Auf Platz 1 stehen demnach Pornoseiten (25,7 %), gefolgt von Internet-Läden (20,7 %) und Kontaktnetwerken („Social Networks“, 18,3 %). Diese Auswertung ist freilich wegen des methodischen Ansatzes nicht repräsenativ  Autor: Heiko Weckbrodt

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.