News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Apple verkauft mehr iPhone und macht weniger Gewinn

Das iPhone 5s in der goldenen Ausführung. Der Fingerabdruck-Sensor steckt im Heim-Knopf unten. Foto: Apple

Das iPhone 5s in der goldenen Ausführung. Der Fingerabdruck-Sensor steckt im Heim-Knopf unten. Foto: Apple

Cupertino, 28. Oktober 2013: Während das bunte iPhone 5c eher wenig Resonanz unter den Apfeljüngern gefunden hat, kann Apple dafür anscheinend umso mehr mit seinem neuen Flaggschiff iPhone 5s punkten: Laut eigenen Angaben hat der US-Elektronikkonzern im vergangenen Quartal 33,8 Millionen iPhones verkauft, dies sei ein neuer Quartalsrekord, hieß es aus Cupertino.

iPad-Verkauf stagniert

Auch im Umsatz konnte Apple zulegen, nämlich auf 37,5 Milliarden Dollar, vier Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Allerdings verliert das früher so renditenverwöhnte Unternehmen an Rentabilität: Der Gewinn sank um 8,5 Prozent auf 7,5 Milliarden Dollar. Zudem stagnierte auch der Verkauf von Tablettrechnern bei reichlich 14 Millionen iPads im Quartal. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.